Führungsqualitäten nicht unterschätzen Gute Chefs machen Unternehmen profitabel

Mit der richtigen Führungsarbeit wächst das Unternehmen besser.
Mit der richtigen Führungsarbeit wächst das Unternehmen besser.

Wenn Führungskräfte ihren Job gut erledigen, hat dies einen spürbaren Einfluss auf den Gesamterfolg des Unternehmens. Doch welche Eigenschaften sollten Führungskräfte haben und welche Maßnahmen können bei der Führungskräfteentwicklung ergriffen werden?

Führung hat einen wichtigen Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Im Durchschnitt sind 52 % der Profitabilität eines Unternehmens auf Führung zurückzuführen. In Unternehmen mit starkem HR-Bereich kann dieser Wert auch noch höher liegen. Zu diesem Ergebnis kommt die von der Beratungsgesellschaft Mercer durchgeführte Studie „Lohnt sich Führung?“, für die 100 Führungskräfte, HR-Manager und Experte aus den Bereichen Führungskräfte- bzw. Organisationsentwicklung in Zentraleuropa befragt wurden.

Top-5-Eigenschaften von Führungskräften

Als die fünf wichtigsten Eigenschaften, die eine gute Führungskraft in den kommenden Jahren besitzen sollte, wurden folgende Punkte ermittelt:

  • Veränderungsbereitschaft
  • Prioritäten setzen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Strategisches Denken
  • Veränderungen umsetzen

Maßnahmen zur Führungskräfteentwicklung

Zu den aktuell am häufigsten durchgeführten Maßnahmen zur Fachkräfteentwicklung gehören Fachkräftetrainings, Coaching, Mentoring, Führungskräfte-Events und Führungskräftekonferenzen. Auch Potenzialanalysen, 360-Grad-Feedback und Zusammenarbeit mit Universitäten und Business Schools spielt bereits in vielen Unternehmen eine wichtige Rolle.

Für  in der Zukunft lohnend halten viele der der Befragten eine On-the-Job-Führungskräfteentwicklung. Dazu gehören beispielsweise Stretch Assignments, Auslandseinsätze oder Job Rotation.

Kritischer Blick auf individuelle Führungsleistung

Die individuelle Führungsleistung wird allerdings kritisch gesehen. So wird der Anteil der Führungskräfte, die eine gute Arbeit machen, auf gerade einmal 39 % geschätzt. Zu den größten Hürden, die sich Führungskräften in den Weg stellen, gehören schlechte Governance, Konkurrenz zwischen Führungskräften, mangelnde Unterstützung durch den eigenen Vorgesetzten, unrealistische Ziele und mangelnde Resilienz der Organisation.

Organisatorischer Wandel ist zentrales Thema

Die Studie zeigt außerdem die zunehmende Bedeutung von Veränderungsarbeit und –kompetenz bei Führungskräften. So schlagen sich Faktoren wie die technologische Innovation, die Dynamisierung gesellschaftlicher Verhältnisse und veränderte Kundenerwartungen in den Unternehmen wieder. Die Veränderungsgeschwindigkeit in Unternehmen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. So sind Veränderungsaufgaben für viele Führungskräfte fester Bestandteil ihrer täglichen Aufgaben.