Stepstone-Gehaltsreport Einstiegsgehälter für Absolventen – die Unterschiede

Welche Absolventen verdienen am meisten?
Welche Absolventen verdienen am meisten?

Unter Studienabsolventen gibt es zum Teil erhebliche Gehaltsunterschiede, abhängig von Studienabschluss, der besuchten Universität, der Branche und dem Bundesland. Wie groß die Unterschiede sind, lesen Sie hier.

Studieren lohnt sich – dies ist ein Ergebnis des Stepstone-Gehaltsreports für Absolventen. So verdienen Akademiker im Durchschnitt 35 % mehr als Berufstätige ohne Hochschulabschluss. Doch auch unter den Absolventen sind große Gehaltsunterschiede zu verzeichnen.

Der Gehaltsreport von Stepstone gibt einen umfassenden Überblick über die durchschnittlichen Einstiegsgehälter in Deutschland. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie, für die das Unternehmen circa 100.000 Fachkräfte befragt hat, sind hier zusammengefasst:

Die höchsten Einstiegsgehälter nach Branche

Über das höchste durchschnittliche Einstiegsgehalt können sich Fachkräfte in der Chemiebranche mit 52.054 Euro freuen. Den 2. Platz erreichen Absolventen in den Bereichen Automotive (50.216 Euro), gefolgt von Banken (49.960 Euro) und der Pharmaindustrie (48.977 Euro).

Die Spitzenverdiener nach Studienabschluss

Die am besten verdienenden Absolventen sind Mediziner und Zahnmediziner mit 52.036 Euro. Dann folgen Naturwissenschaftler, also Absolventen der Biologie, Chemie, Pharmazie und Physik mit 47.618 Euro. Auf dem dritten Platz befinden sich die Wirtschaftsingenieure mit 47.325 Euro.

Mit dem niedrigsten Einstiegsgehalt der untersuchten Studiengänge müssen die Geisteswissenschaftler mit 32.555 Euro sowie die Historiker und Kulturwissenschaftler mit 31.167 Euro auskommen.

Interessant ist auch, dass Master-Absolventen ein um 9 % höheres Gehalt bekommen als Berufseinsteiger mit Bachelor-Abschluss.

Einstiegsgehalt abhängig von der besuchten Hochschule

Chancen auf eine gute Bezahlung im Bereich Wirtschaftswissenschaften haben Absolventen der Universitäten Gießen und München. So erhalten die Berufseinsteiger der Uni Gießen 49.611 Euro, die Absolventen der Uni München kommen auf 48.535 Euro.

Die TU Darmstadt belegt sowohl bei den Absolventen der Ingenieurwissenschaften (54.367 Euro) als auch bei Absolventen im Bereich der Informationstechnologie (54.333 Euro) den ersten Platz.

Generell ergibt der Report, dass Akademiker, die ihren Abschluss an einer staatlichen Universität gemacht haben, um 7 % mehr als Absolventen einer privaten Hochschule und rund 4 % mehr als Absolventen staatlicher Fachhochschulen.

Beste Einstiegsgehälter nach Bundesland

In Baden-Württemberg bekommen Berufseinsteiger das höchste Einstiegsgehalt, nämlich 45.630 Euro. Auch in Hessen mit 45.069 Euro und in Bayern mit 44.575 Euro können Absolventen schon zu Berufsbeginn auf eine gute Bezahlung hoffen. Das Schlusslicht bildet Mecklenburg-Vorpommern – hier wird den Absolventen nur ein Gehalt von 35.727 Euro gezahlt.