Halbjahreszahlen Deutscher Maschinenbau VDMA: Export-Umsätze leicht zurückgegangen

Die Umsätze sind leicht zurückgegangen - angesichts der wirtschaftlichen Lage in vielen Regionen ist das laut dem VDMA aber ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Deutsche Maschinen- und Anlagenbauer erwirtschafteten im 1. Halbjahr 2016 durch Exporte gut einen Prozent weniger Umsatz als noch im Vorjahr. Die Aufträge aus China und den USA gingen zurück, aber es gab auch unerwartete positive Entwicklungen.

Laut dem VDMA haben die Maschinen- und Anlagenbauer in Deutschland im Zeitraum vom Januar bis Juni 2016 Maschinen im Wert von 76,7 Mrd. Euro exportiert. Unter dem Strich steht damit ein Minus von 1,1 Prozent. Angesichts der »schwierigen Umstände in vielen Regionen der Welt« könne der VDMA damit durchaus zufrieden sein, beurteilte der Konjunkturexperte des Verbandes, Olaf Wortmann, das Halbjahresergebnis.

Verantwortlich für das Minus sind u.a. ein deutlicher Umsatz-Rückgang von 11,5 Prozent aus China. Auf diesem wichtigen Absatzmarkt werden 9 Prozent aller deutschen Maschinenbau-Exporte geliefert. Mit 10,7 Prozent Anteil am gesamten Export-Umsatz sind die USA auch trotz des leichten Rückgangs um 0,9 Prozent der wichtigste Markt für die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer. Abgefedert wurden die Rückgänge durch das gut laufende Geschäft in der EU, die sich laut Wortmann trotz aller politischer Unruhe als Stabilitätsanker erwiesen habe. Die Ausfuhren in die EU sind ihm zufolge um 1,7 Prozent gestiegen. Insgesamt gehen fast die Hälfte aller exportierten Maschinen (47,3 Prozent) in die EU.

Deutlicher Absturz in Saudi-Arabien und Brasilien - Überraschung in der Türkei

Turbulent nach unten entwickelte sich der Export nach Saudi-Arabien und Brasilien: In beiden Ländern mussten die Maschinen- und Anlagenbauer aus Deutschland Umsatzeinbrüche von mehr als einem Drittel hinnehmen.

Trotz der politisch angespannten Beziehung zwischen Deutschland und der Türkei scheint wirtschaftlich aber ein ganz anderer Wind zu wehen. Die Maschinenbau-Exporte in die Türkei gingen mit 5,6 Prozent deutlich nach oben. Circa 2,021 Mrd. Euro Umsatz wurden im 1. Halbjahr 2016 auf diesem Markt erwirtschaftet. Zum Vergleich: Aus den beiden größten Absatzmärkten USA und China flossen etwa 8,237 Mrd. und 6,909 Mrd. Euro an die Maschinen- und Anlagenbauer in Deutschland. Und auch die Absatz-Entwicklung in Ägypten wurde vom VDMA positiv herausgehoben. Der Umsatz habe sich verdoppelt, womit das Land seit langer Zeit wieder der stärkste Markt in Mittelost/Nordafrika sei. Es ist aber nur ein relativer Erfolg, denn unter den Top 20 der vom VDMA gelisteten Absatzländer taucht Ägypten nicht auf.

LandExport-Umsatz [Mrd. Euro]Veränderung gegenüber 1. Halbjahr 2015 [%]Anteil am gesamten Exportumsatz [%]
1. USA8,237-0,910,7
2. China6,909-11,59,0
3. Frankreich5,3177,46,9
4. Verein. Königreich3,691-0,84,8
5. Italien3,4530,34,5
6. Niederlande3,1640,94,1
7. Österreich3,1083,84,1
8. Polen2,753-4,13,6
9. Schweiz2,429-0,13,2
10. Tschechien2,3900,03,1
Quelle: VDMA