Industrie 4.0 Studenten bekommen Smart-Factory-Zelle

Maxim nutzte seine Smart-Factory-Zelle zur automatisierten Prüfung verschiedener Fußball-Modelle bisher als Messe-Demonstrator, unter anderem auf der electronica.
Maxim nutzte seine Smart-Factory-Zelle zur automatisierten Prüfung verschiedener Fußball-Modelle bisher als Messe-Demonstrator, unter anderem auf der electronica.

Das University College Dublin erhält für die Ausbildung seiner Ingenieure eine Smart-Factory-Zelle von Maxim. Integriert ist unter anderem das Referenzdesign zur neuen SPS »Go-IO« des Unternehmens.

Mit der Smart-Factory-Zelle sollen die Studenten Praxiserfahrung für die technische Umsetzung von adaptiven Fertigungskonzepten erhalten. €»An dieser Fabrikzelle können unsere Studenten und Mitarbeiter, speziell die aus dem Bereich Regelungstechnik und Informatik, die Konstruktion von modernen Produktionsanlagen erlenen«, sagt Prof. Denis Dowling, Leiter des SFI Advanced Manufacturing Research Centre des University College Dublin.

Maxim nutzte die Smart-Factory-Zelle bisher als Messe-Demonstrator für das Zusammenspiel seiner Industrie-4.0-Komponenten. Die Zelle besteht aus Industrieroboter mit Steuerung, beinhaltet adaptive Funktionen sowie eine Selbstdiagnose. Die Konfiguration und Bedienung erfolgt per Drahtlosverbindung über ein mobiles Endgerät.

SPS im Miniaturformat

Das Steuersystem basiert auf dem Go-IO-IIoT-Referenzdesign des US-Unternehmens. Dahinter steckt eine modulare SPS als Steckkarte, etwa halb so groß wie eine Kreditkarte. Rechenleistung liefert ein neuer Chipsatz der 3. Generation aus 12 ICs. Sensorik wird über 17 IOs betrieben und für zeitkritische Netzwerkdaten steht ein RS-485 Anschluss mit 25 Mbit/s zur Verfügung.

Ausgelegt ist die Smart-Factory-Zelle  für eine On-the-Fly-Prüfung von Fußbällen auf normkonforme Größe, Druck und Gewicht. Adaptionsfähigkeit wird über das zufällige Einstreuen von verschiedenen Produktvarianten getestet: Die Sensorik wird je nach Fußballmodell unterschiedlich kallibriert und es gelten unterschiedliche Prüfwerte.