ifm electronic | SPS IPC Drives Standard- und SafetyController in Einem

Robuste ecomatController
der neusten Generation mit
erweitertem Funktionsumfang
Robuste ecomatController der neusten Generation mit erweitertem Funktionsumfang

In Halle 7A am Stand 302 wird ifm electronic während der SPS IPC Drives 2017 den neusten Controller aus der Baureihe ecomat präsentieren. Dieser enthält zwei unabhängig voneinander arbeitende, leistungsstarke 32-Bit-SPS-Module.

Zertifiziert wird eines davon sogar als Safety-Steuerung (SIL2 / PL d) mit CANopen-Safety-Unterstützung. Beide Steuerungen besitzen außerdem skalierbare E/A-Zuordnungen für Standard- und Sicherheitsapplikationen. Auch können Safe- und Non-Safe-Controller miteinander kommunizieren.

Konfigurierbare Ein- und Ausgänge

Neben den diagnosefähigen, multifunktionalen Ein- und Ausgängen ist das Gerät aus dem Hause ifm electronic mit zwei Ethernet-Ports und vier CAN-Schnittstellen ausgerüstet. Die CAN-Schnittstellen unterstützen alle wichtigen Bus-Protokolle (CANopen, CANopen Safety und J1939) und den transparenten und vorverarbeitenden Datenaustausch. Die CODESYS-Programmierung (Version 3.5) erlaubt eine einfache Integration der Steuerungsfunktionen in das Applikationsprogramm.

Alle Ein- und Ausgänge sind bei Bedarf auch als sichere Kanäle konfigurierbar. Des Weitern befindet sich auf dem kompakten Metallgehäuse noch der mobiltaugliche und codierte Zentralstecker.