Industrie-Software Siemens übernimmt den nächsten Software-Hersteller

Siemens übernimmt den Software-Hersteller Perfect Costing Solution aus Göppingen. Die Akquisition ist nur eine in einer Reihe von Übernahmen aus der Welt der Industrie-Software.

Das Göppinger Unternehmen Perfect Costing Solution entwickelt Software für Produktionskostenmanagement und Kosteneinschätzung in der diskreten Fertigung mit Schwerpunkt in der Automobil-Industrie. Weltweit beschäftigt die Firma mehr als 50 Mitarbeiter.

Ihre Software-Lösung Perfect ProCalc wird von mehreren internationalen Konzernen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt. Eingegliedert wird die Firma in die Siemens-Division Industry Automation. Beide Unternehmen unterzeichneten im September die entsprechende Vereinbarung. Andreas Tsetinis, CEO der Perfect Costing Solutions GmbH & Co. KG: »Unsere Produkte unterstützen unsere Kunden sowohl in der Supply Chain, etwa bei der Einkaufspreisanalyse, als auch bei der eigenen Wertschöpfung, zum Beispiel bei der Vor- und Angebotskalkulation. Das Management wird durch eine lückenlose Datenhaltung und Historie von Projekten sowie wirtschaftlichen Kennzahlen in seinen Entscheidungsprozessen transparent und faktenbasiert unterstützt. Zusammen mit der PLM-Umgebung von Siemens wird dieser Kundennutzen noch bedeutend gesteigert werden.«

Mit der Übernahme möchte der Siemens-Konzern seine führende Position im Bereich der Industrie-Software weiter ausbauen. »Mit der Akquisition der Perfect Costing Solutions GmbH fügen wir unserem PLM-Portfolio einen wichtigen Baustein hinzu. Er wird unseren Kunden helfen, fundierte Entscheidungen über ihre Produkte zu treffen – vom frühen Entwurfstadium über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Wir bauen mit dieser Transaktion unsere führende Position bei Industrie-Software weiter strategisch aus und unterstützen die diskrete Fertigungs- und Automobilindustrie in ihrem harten Wettbewerb. Wir gewinnen ein Team von Spezialisten, die einen hervorragenden Ruf als solide, zuverlässige Partner besitzen und bevorzugte Anbieter von Lösungen für das Produktkostenmanagement sind«, sagte Chuck Grindstaff, CEO der Siemens-Geschäftseinheit PLM Software.

Die Akquisition steht in einer langen Reihe von Übernahmen in den letzten Jahren. Auf seiner Einkaufstour durch die Welt der Industrie-Software hat der Münchner Konzern bereits mehrere führende Anwender ihrer jeweiligen Segmente eingegliedert, darunter im Jahr 2007 UGS aus den USA, Innotec aus Deutschland folgte 2008, im Jahr darauf wurde Elan Software Systems aus Frankreich übernommen und in den Jahren 2011 bzw. 2012 wurden Active Tecnologia em Sistemas de Automação aus Brasilien und Vistagy, USA, bzw. die IBS AG aus Deutschland in den Konzern eingebunden.