Cybersecurity-Whitepaper Sieben Strategien zum Schutz von Steuerungssystemen

Cyberattacken gehören heute zum Alltag. Automatisierte Bots suchen das Internet nach Schwachstellen ab. Besonders gefährlich sind Zero-Day-Schwachstellen, also solche, die noch nicht öffentlich bekannt sind.

Cyberattacken auf Infrastruktursysteme kommen immer häufiger vor. Für viele Betriebe mit industriellen Steuerungssystemen (ICSs) stellt sich nicht mehr die Frage, ob ein Cyberangriff auf sie zukommen könnte, sondern nur mehr wann das der Fall sein könnte.

Die T&G Automation hat dazu ein Whitepaper veröffentlicht, in dem sieben Strategien vorgestellt werden, die dabei helfen können, Industrielle Steuerungssysteme bzw. IICSs, (Industrial Internet Control Systems) besser zu schützen. Der Umfang, die Häufigkeit und die Schwere von Cyberattacken auf kritische Infrastruktur nehmen zu, da sich auch Steuerungssysteme weiterentwickeln und zunehmend vernetzt sind. Das bisherige Vorgehen um industrielle Steuerungsnetzwerke zu schützen – entweder durch physische Sperren an Kontrollräumen und Schaltschränken, oder durch den Aufbau von Steuerungsnetzwerken mit stärkerem Zugriffschutz durch physische Trennung der Steuerungssysteme und äußerer Kommunikations-Infrastruktur – ist nicht länger ausreichend.

Das Whitepaper steht im Whitepaper-Bereich nach Registrierung kostenlos zum Download zur Verfügung.