Sicherheit im Kleinstformat Sicherheits-Laser-Scanner

Der Sicherheits-Laser-Scanner S300 Mini von Sick gehört zu den kleinsten in der Industrie.
Der Sicherheits-Laser-Scanner S300 Mini von Sick gehört zu den kleinsten in der Industrie.

Mit einer Bauhöhe von 116 mm gehört der Sicherheits-Laser-Scanner S300 Mini von Sick zu den kleinsten der Welt. Die Produktfamilie erfüllt die sicherheitstechnischen Anforderungen des Performance Level d nach EN ISO 13849, SIL2 nach IEC 61508 sowie die Anforderungen an optoelektronische Schutzeinrichtungen gemäß Typ 3 der IEC 61496.

Das Schutzfeld des Laser-Scanners deckt einen Winkel von 270 ° ab und reicht zwei Meter weit. In diesem Schutzfeld kann ein Triple-Feldsatz mit einem Schutz- und zwei Warnfeldern programmiert werden. Als direkter Schaltausgang dient ein OSSD-Paar (Outpout Signal Switching Device).

Mit dem S300 Mini Remote können bis zu 16 Triple-Feldsätze z.B. für FTS-Applikation oder schienengebundene Querverteilwagen realisiert werden. Über die EFI-Schnittstelle (Enhanced Function Interface) und mit Hilfe der Sicherheits-Steuerung Flexi Soft können bis zu vier berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen, z.B. zwei S300 Mini Remote und zwei S3000 Expert, in einem Netzwerk zusammengefasst werden. Eingesetzt wird der S300 Mini z.B. in der Bereichsabsicherung an stationären Maschinen oder bei der Hinderniserkennung bei autonomen Fahrzeugen.