Jahresbilanz Jetter Rückkehr in Gewinnzone absehbar

Die Jetter AG hat das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht.

Die Jetter AG hat ihre Jahresbilanz 2009 vorgelegt. Das Ergebniss: Mit 28,6 Mio. Euro machte der Steuerungshersteller rund 29 Prozent weniger Umsatz als im Jahr 2008. Für die zweite Jahreshälfte 2010 wird jedoch wieder Gewinn erwartet.

Machte Jetter in 2008 noch 40,150 Mio. Euro Umsatz, so meldete das Unternehmen für 2010 28, 613 Mio. Euro - knapp 29 Prozent weniger. Wurde in 2008 noch ein Gewinn von 1,188 Mio. Euro verzeichnet, meldeten die Ludwigsburger für 2009 einen Verlust von 1,978 Mio. Euro.

Der Konzern-Vorstand geht jedoch davon aus, den Tiefpunkt der wirtschaftlichen Entwicklung bereits durchschritten zu haben: Für die zweite Jahreshälfte 2010 wird mit der Rückkehr in die Gewinnzone gerechnet. Erst für die Geschäftsjahre 2011/12 rechnet der Vorstand mit einer jährlichen Umsatzsteigerung im deutlich zweistelligen Bereich. Probleme, das anstehende Wachstum zu finanzieren sieht der Vorstand aufgrund guter Liquiditätsausstattung und verfügbarer Kreditlinien nicht.