Forschung Roboter für Fleischverarbeiter

Mittelständische Fleischverarbeiter sollen durch Roboter entlastet werden.
Mittelständische Fleischverarbeiter sollen durch Roboter entlastet werden.

In Mecklenburg-Vorpommern wird derzeit ein neuer Roboter für mittelständische Fleischverarbeiter entwickelt. An dem Projekt arbeiten Rostocker Forscher im Auftrag der Torney Landfleischerei (Altentreptow).

»Damit soll die Arbeit für die Fleischer einfacher und das Problem fehlender Arbeitskräfte gelöst werden«, sagte Torney-Geschäftsführer Frank Wegner in Altentreptow, dem Produktionsstandort des Unternehmens mit rund 150 Mitarbeitern.

»Eine solche Automatisierung gibt es bisher für industrielle Verarbeiter, aber nicht für Mittelständler», erklärte Landeswirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Bis 2020 werde ein Roboter die Fleischer von schweren Hebe- und Füllarbeiten entlasten, so dass sie mehr Zeit für die eigentliche Wurst- und Feinkostproduktion haben.

Das Projekt mit einem Fraunhofer Institut kostet rund 400 000 Euro, wovon das Land die Hälfte übernimmt. Torney verarbeitet vor allem eigene Schweine und Rinder und hat 25 Filialen zwischen Rostock und Prenzlau (Brandenburg).