Neue Radarsensorfamilie Positionen über große Bereiche präzise messen

Die neue Radarsensor-Familie LPR-1DHP-200 hat Symeo zusammen mit Experten von Analog Devices entwickelt.
Die neue Radarsensor-Familie LPR-1DHP-200 hat Symeo zusammen mit Experten von Analog Devices entwickelt.

Mit der neuen Familie von Radar-Sensoren für industrielle Applikationen LPR-1DHP-200 von Symeo, ein Tochterunternehmen von Analog Devices, können Messgenauigkeiten im Millimeterbereich erzielt werden.

Die neue Generation von Radar-Positionssensoren LPR-1DHP-200 von Symeo sind optimal geeignet für robuste 1D-Distanzmessungen im rauen industriellen Umfeld, beispielsweise für Automatisierungs-, Transport- und Produktionsprozesse. Die in München ansässige Symeo GmbH wurde im März 2018 von Analog Devices gekauft. Die neuen 60-GHz-Radarsensoren spiegeln das umfangreiche Know-How von Symeo und Analog Devices im Bereich Systemdesign, Algorithmenentwicklung und Prototyping für innovative und leistungsstarke Radarapplikationen wider.

Die neue Radar-Produktfamilie besteht aus den primären und sekundären Sensorsystemen LPR-1DHP-220-R, LPR-1DHP-260 und LPR-1DHP-280. Mithilfe eines Sensors, eines Sensorpaares oder mehrerer Sensorpaare können dabei Reichweiten zwischen 0,5 und 500 m und Messgenauigkeiten von bis zu ±5 mm erzielt werden. Typische Applikationen im industriellen Umfeld umfassen die Echtzeit-Positionsbestimmung von Kränen, industriellen Fahrzeugen und sonstigen schweren Transportsystemen, die lückenlose Materialverfolgung sowie die zuverlässige Kontrolle von automatisierten Kran- und Fahrzeugbewegungen.

Die zweite LPR-1DHP-Generation von Symeo ist dabei nicht nur kompakter und leichter als ihr Vorgängermodell, sondern zeichnet sich insbesondere durch ihre hochpräzise Messgenauigkeit im Millimeterbereich aus. Flexible Bandbreitenmodi zwischen 57 GHz bis 64 GHz ermöglichen zusätzlich die Einstellung der kundenoptimalen Genauigkeit und Reichweite. Aufgrund der hohen Robustheit sowie der wartungs- und verschleißfreien LPR-Radartechnologie sind die millimeterpräzisen Radarsysteme die ideale Sensorlösung für effiziente Automatisierungsprozesse im rauen Industriealltag – selbst bei hoher Verschmutzung, starken Vibrationen und extremen Umwelteinflüssen wie Sonne, Regen oder Nebel.

Symeo ist seit Februar 2018 Teil der Radar-Technologiegruppe von Analog Devices im Geschäftsbereich Autonomous Transportation and Safety (ATS). »Unser Ziel ist es, gemeinsam mit ADI führende Radarlösungen für das Industriegeschäft wie auch für den Automobilmarkt zu entwickeln«, so Thomas Hörl, Business Development Systems Director ATS bei Symeo. »Dabei möchten wir unseren Kunden den bestmöglichen Service sowie einzigartige Radarlösungen bieten. Wir sehen uns selbst nicht nur als Anbieter von hochmodernen Radarsystemen, sondern auch als Innovationspartner für Systemintegratoren, OEMs und industrielle Schlüsselpartner weltweit.« Die Kernkompetenzen von Symeo im Bereich innovativer Radarentwicklungen liegen im Systemdesign, in der Algorithmenentwicklung sowie im Prototyping und Testen von neuen Radarsystemen.

Die neue LPR-1DHP-200-Produktfamilie enthält ebenfalls eine Reihe von ADI-spezifischen Komponentenlösungen, von RF über digitale Basisbandverarbeitung bis hin zur Stromversorgung. »Die branchenführende Produktpalette von ADI für RF, Basisband-Signalverarbeitung und Power Supply Management komplettiert das Expertenwissen von Symeo für Radarsysteme,« sagt Chris Jacobs, Vice President der Autonomous Transport and Safety Business Unit bei Analog Devices. »Indem wir die Stärken beider Unternehmen kombinieren, können wir noch umfassendere und  kundenorientiertere Radarlösungen für autonome Automobil- und Industrieapplikationen bereitstellen«.