Unternehmensnachricht: Phoenix Contact rüstet sich für die Zukunft

Phoenix Contact setzt für den Januar 2010 die Kurzarbeit aus, gliedert junge Mitarbeiter in die Firma ein und gründet eine deutsche Vertriebsgesellschaft.

Phoenix Contact setzt für den Januar 2010 die Kurzarbeit an den Standorten Blomberg und Bad Pyrmont aus; alle weiteren Sparmaßnahmen bleiben unangetastet. Außerdem werden alle 45 Auszubildenden übernommen. Mit diesen Maßnahmen reagiert Phoenix Contact auf den leichten Anstieg im Auftragseingang und sorgt für die Zukunft des Unternehmens vor.

Die Vertriebsgesellschaft »Phoenix Contact Deutschland GmbH« wird mit Beginn des Jahres 2010 in Blomberg die Arbeit aufnehmen. Mit der neuen Vertriebsorganisation möchte Phoenix Contact seine Präsenz am deutschen Markt aufbauen und dadurch Kunden schneller erreichen. Geschäftsführer der neuen Vertriebsgesellschaft wird Ulrich Leidecker, derzeit Leiter des Vertriebs Deutschland; als kaufmännischer Geschäftsführer fungiert Andreas Rau.