SPS/IPC/Drives Italia Mehr Aussteller in Italien

Zweieinhalb Monate vor der Eröffnung der SPS/IPC/Drives Italia 2012 zeigt sich der Messe-Veranstalter Mesago zufrieden: Im Vergleich zum Debütjahr 2011 sind für den 22. bis 24. Mai 2012 rund 20 Prozent mehr Ausstellungsfläche auf dem Messegelände in Parma gebucht.

Zahlreiche Aussteller haben nach dem Starterfolg im Jahr 2011 ihre Standflächen für 2012 vergrößert. Zusätzlich haben sich die meisten Unternehmen, die im vergangenen Jahr noch zögerten, zur Teilnahme an der zweiten SPS/IPC/Drives Italy entschlossen: ABB, Carlo Gavazzi, Cognex, Copa-Data, Eaton Electric, Lovato Electric, Pizzato, Riello, SEW-Eurodrive werden in Italien ausstellen. Erstmalig wird auch der ZVEI mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein.

Bilder: 16

Impressionen von der SPS/IPC/Drives 2011 in Italien

Eindrücke von der ersten SPS/IPC/Drives 2011 in Parma, Italien

Dem deutschen Vorbild - der SPS IPC Drives in Nürnberg – entsprechend versteht sich die italienische Messe als Präsentationsplattform für Anbieter von Komponenten bis zu kompletten Systemen zur elektrischen Automatisierung. Zielmarkt sind die italienischen Anwender industrieller Automatisierungstechnik. Der Veranstaltungsort Parma liegt im Herzen eines der führenden Wirtschaftszentren Oberitaliens - im Einzugsgebiet sind zwischen 60 und 80 Prozent der für die Automatisierungsanbieter interessanten Anwender ansässig. 2011 fanden knapp 11.000 Fachbesucher den Weg in die Messehallen.

Inka Krischke, Computer&Automation