Siemens: Industrielle Netzwerktechnik Industrial Ethernet Switches für die Bahnindustrie

Industrial Ethernet Switches für raue Betriebsbedingungen - in Kraftfahrzeugen, im Bahnverkehr oder in explosionsgeschützten Bereichen (Zone 2).
Industrial Ethernet Switches für raue Betriebsbedingungen - in Kraftfahrzeugen, im Bahnverkehr oder in explosionsgeschützten Bereichen (Zone 2).

Netzwerke in Zügen oder Kraftfahrzeugen können mit den Scalance XP-200 Switches von Siemens aufgebaut werden. Sie haben mehrere Fast Ethernet bzw. Gigabit-Ports in M12 Anschlusstechnik, sind nach entsprechenden Normen zertifiziert und auch als extra robuste EEC-Variante erhältlich.

Die beiden Modelle Scalance XP-208 (8 Ports) und Scalance XP-216 (16 Ports) sind nach den Normen EN 50155 und EN 45545 für Bahnapplikationen zertifiziert und für den Betrieb zwischen -40 und +70 °C spezifiziert. Die EEC-Ausführung (Extended Environmental Conditions) kann für zehn Minuten auch bei bis zu +85 °C schadensfrei betrieben werden.

Im Gegensatz zur XP-208 Variante, die Siemens ausschließlich mit Fast Ethernet Ports (10 Mbit/s und 100 Mbit/s) ausgestattet hat, sind bei der XP-216 Variante auch 4 Gigabit-Ports vorhanden und sie kann als PoE-Ausführung Endgeräte mit maximal 120 W pro PoE-Port versorgen. Die Spannungsversorgung ist redundant ausgeführt. Beim Gerätetausch kann die Konfiguration des auszutauschenden Switchs schnell per steckbarem C-Plug auf ein anderes Switch übertragen werden, um Stillstandszeiten möglichst kurz zu halten.

Die Geräte sind einem 200 x 200 x 49 mm³ Metallgehäuse mit IP65 oder IP67 Schutzart erhältlich.