Toshiba H-Brücken-Treiber-IC für niedrige Spannungen und hohe Ströme

Toshiba erweitert sein Angebot an dualen H-Brücken-Treiber-ICs für bürstenbehaftete Gleichstrom- und Schrittmotoren um den TC78H653FTG. Der Chip stellt Spannungen ab 1,8 V und Stromstärken bis 4 A bereit. Damit eignet er sich für die Ansteuerung von mit Trockenbatterien betriebenen Antrieben.

Der duale H-Brücken-Treiber TC78H653FTG wird in Toshibas speziellem DMOS-Prozess für Low-Voltage-Antriebe hergestellt, um eine längere Batterielebensdauer bei stabilem Low-Voltage-Betrieb zu gewährleisten. Eine integrierte Standby-Funktion mit geringem Strombedarf verlängert die Lebensdauer der Batterie zusätzlich.

Der Baustein stellt bis zu 4 A Strom und im Small-Mode zwei Kanäle bereit. Ein verbessertes Motordrehmoment wird auch durch geringe Verluste aufgrund des niedrigen Durchlasswiderstands von 0,22 Ω (Small Mode) und 0,11 Ω (Large Mode) erreicht.
 
Der Treiber wird im 3 mm x 3 mm messenden QFN16-Gehäuse ausgeliefert, das weniger als ein Drittel der Fläche des Vorgängerbausteins TC78H651FNG einnimmt.

Der TC78H653FTG adressiert verschiedenste Anwendungen:

  • Motorapplikationen, die über Batterien mit relativ niedriger Spannung im Bereich von 1,8 bis 7 V betrieben werden
  • tragbare Geräte mit Motoren (Kameras, elektrische Zahnbürsten, Drucker), die 3,7V-Lithium-Ionen-Batterien verwenden
  • Haushaltsprodukte wie elektronische Schlösser
  • intelligente Stromzähler
  • Spielwaren, die über zwei 1,5V-Trockenbatterien betrieben werden
  • Geräte, die über eine 5V-USB-Verbindung versorgt werden.