Industrie-Feldbusse: EtherCAT Technology Group erhält Zuwachs

Knapp 4000 OEMs, Geätehersteller und Endanwender sind Mitglied der EterCAT Technology Group.
Knapp 4000 OEMs, Geätehersteller und Endanwender sind Mitglied der EtherCAT Technology Group.

TE Connectivity ist der EtherCAT Technology Group beigetreten. Von der aktiven Mitarbeit in der weltweiten Nutzerorganisation verspricht sich das Unternehmen auch eine stärkere Verbreitung der eigenen Produkte.

Das Gewicht von 12 Mrd. US-Dollar Umsatz und 72.000 Mitarbeitern, unter denen 7000 Entwicklungsingeneure sind, bringt der Hersteller von Verbindungstechnik und Sensorik in die EtherCAT Technology Group (ETG) mit ein. Zweifellos hat TE Connectivity (TE) der weltweiten Nutzerorganisation, die sich der Weiterentwicklung und Verbreitung des ursprünglich von Beckhoff entwickleten Felbussystems verschrieben hat, einiges zu bieten. Im Gegenzug verspricht sich das Unternehmen von der aktiven Mitarbeit in der ETG eine positive Rückkopplung auf die Verbreitung der eigenen Produkte. »Als Mitglied der ETG sind wir nun besser aufgestellt, um heutige und künftige Anwendungen mit unseren Infrastrukturkomponenten und Sensoren zu unterstützen«, drückt es Günter Feldmeier aus, der bei TE den Bereich Standards und Consortia (Normung) leitet.

Der offene und echtzeitfähige Ethernet for Control Automaion Technology – oder kurz: EtherCAT – gewinnt in der Industrie immer mehr an Bedeutung. Wie Feldmeier sagt, profitieren heute zahlreiche Industrie-Anwendungen von der Echtzeitfähigkeit, der flexibeln Topologie und der Zuverlässigkeit dieser Technik. Auch würden immer mehr Anbieter von industriellen Ethernet-Systemen auf EtherCAT setzen.