Vision Components Embedded-Kameras mit LED-Beleuchtung

Embedded-Vision-Systeme mit integrierter Beleuchtung sparen in vielen Anwendungen Platz und Kosten.
Embedded-Vision-Systeme mit integrierter Beleuchtung sparen in vielen Anwendungen Platz und Kosten.

Die neuen Bildverarbeitungssysteme von Vision Components bestehen aus einer integrierten LED-Ringbeleuchtung mit Blitz-Controller im kompakten Kameragehäuse.

Mit den neuen Embedded-Kameras kann die VCnanoZ-Serie von Vision Components Anwendungen ohne Zusatzkomponenten ausführen. Die Systeme eignen sich für das Codelesen, Pick&Place-Anwendungen, für die Vollständigkeitskontrolle und Formenkontrolle. Bei einer Gehäusegröße von nur 80 x 45 x 20 mm³ sind die intelligenten Kameras auch für Anwendungen bei schwierigen Platzverhältnissen einsetzbar. 

Zur Auwahl stehen sechs LEDs mit 850 nm für NIR-Anwendungen oder eine Beleuchtung, die aus vier weißen und zwei roten LEDs besteht. Außerdem können mit individuell vom Kunden spezifizierten LEDs oder Reflektoren sowie als Platinenbausatz für OEMs geliefert werden.

Die Embedded-Vision-Systeme enthalten ein Zynq-SoC-Modul, das aus einem Doppelkern-ARM-Prozessor mit starker Rechenleistung (Taktrate 2 x 866 MHz) und einem FPGA besteht, und bieten 512 MD DDR-SDRAM und 16 GB Flash EPROM. Es stehen sechs verschiedene Global-Shutter-CMOS-Bildsensoren mit Auflösungen bis 3,2 MP mit hohen Bildraten (z. B. 88 fps bei 3,2 MP) zur Auswahl. Darüber hinaus bietet die VCnanoZ-Serie eine praxisorientierte Schnittstellenausstattung: eine Ethernet-Schnittstelle, zwei Digitaleingänge, vier Digitalausgänge, einen Trigger-Eingang und einen Highspeed-Blitztrigger-Ausgang, der außerdem auch für eine weitere externe Beleuchtung genutzt werden kann.