Mentor Graphics Embedded-IoT-Framework für intelligente Vernetzung

Mit dem Mentor-Embedded-IoT-Framework bietet Mentor Graphics das erste umfassende, von Cloud-Anbietern unabhängige Embedded-Software-Framework. Entwickler können damit intelligente »Cloud-fähige« Geräte für Industrie-4.0-Anwendungen realisieren, absichern und managen.

Mentor-Embedded-IoT-Framework (MEIF) vereinfacht die Integration von Industrie-4.0-Netzwerken mit fast allen führenden Cloud-Service-Backends – einschließlich Amazon Web Services (AWS), Eclipse IoT, Microsoft Azure und Siemens Mindsphere. MEIF verfügt über klar definierte Schnittstellen, die Programmierschnittstellen von Embedded-Software-Development-Kits der Cloud-Anbieter ergänzen und erweitern. Es ist unabhängig vom Betriebssystem, unterstützt jede Prozessorarchitektur – einschließlich ARM und x86. Außerdem ist MEIF skalierbar von ressourcenbeschränkten Endknoten bis zu IoT-Gateways und Edge-/Fog-Geräten, die von den leistungsfähigsten Multicore-Prozessoren betrieben werden.

Flexibel einsetzbar

MEIF unterstützt zahlreiche Dienste für die Backend-Kommunikation und  -Anwendungen. Dazu gehören die Authentifizierung und Bereitstellung von Geräten, Konfiguration und Kontrolle, Überwachung und Diagnose sowie Software-Updates und Wartung. Außerdem bietet das Framework erweiterte Funktionen, mit denen Hersteller die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Gesamtqualität von intelligenten Industrie-4.0-Geräten überwachen können.

Dazu gehören Betriebssystemüberwachung und -diagnose, Berichte zu verfügbarem Speicher und CPU-Auslastung, Systemprofilierung sowie Unterstützung für Alarme und Ereignisse. MEIF ist erweiterbar: Hersteller können ihre eigenen Diagnosefunktionen integrieren und aktivieren. Remote-Profiling von vernetzten Geräten wird mit den bekannten Mentor-Embedded-Tools erreicht.

Sicherheit

Das Framework umfasst die Mentor-Embedded-Runtime-Plattformen, die durch vertrauenswürdige Hardware und eine vollständige Software-Vertrauenskette die Sicherheit der Geräte unterstützen. Diese Sicherheit erweitert MEIF die Cloud und ermöglicht das sichere Eingliedern von Geräten, Hochladen großer Datenmengen, sichere Updates von Gerätesoftware sowie das Gerätemanagement. Darüber hinaus enthält das Framework ein GUI-basiertes Dienstprogramm zum Signieren, Verschlüsseln und Verpacken von Artefakten. Sie werden anschließend an die Geräte gesendet und dort sicher validiert und authentifiziert, bevor sie auf einem Embedded-Gerät zum Einsatz kommen.

»In Kombination mit dem offenen, Cloud-basierten MindSphere-Betriebssystem können Unternehmen mit dem Mentor-Framework Produkte, Anlagen, Systeme und Maschinen nahtlos verbinden und die Effizienz verbessern, indem sie die riesigen Datenmengen nutzen, die für IoT-Anwendungen generiert wurden«, erläutert Andreas Geiss, Vice-President und CTO von MindSphere, Siemens.