Automatica 2020 Automatica stärkt den Sensorik-Bereich

Übertragungstechniken für Sensordaten bis zur Cloud gibt es viele. Für viele Nutzer geht es nun um die Frage, welche die passende für die eigene Anwendung ist.
Automatisierung kann ohne Sensoren nicht umgesetzt werden.

Die Automatisierungs-Fachmesse Automatica 2020 wird um einen Sensorik-Ausstellungsbereich mit begleitendem Kongress erweitert. Die neue »The Sensor Show« belegt einen Teil der zusätzlichen automatica Halle C6.

Ohne Daten wäre die Digitalisierung nicht möglich. Sie bilden die Grundlage für Industrie 4.0, die Digitalisierung der Produktion, Künstliche Intelligenz, Edge Computing und vieles mehr. Doch die Datenerhebung funktioniert nur mit Sensoren, die an den richtigen Stellen Daten sammeln. Aus diesem Grund sind Sensoren ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur intelligenten Fabrik. Entsprechend wichtig ist das Thema Sensorik für die Automatisierungsbranche.

Die Fachmesse Automatica reagiert auf die Nachfrage und erweitert den Ausstellungsbreich um den Bereich Sensorik – auch da bereits verschiedene Anbieter aus dem Bereich auf der Messe vertreten sind. Mit der Erweiterung des Messeangebots soll der Schwerpunkt Sensorik, Prüf-und Messtechnikvertieft werden, um die Wertschöpfungskette zu vervollständigen und neue Besucherzielgruppen zu erschließen. Begleitend zum Ausstellungsbereich »The Sensor Show« wird der »The Sensor Show Congress« stattfinden.