Rockwell Automation App hilft bei der Einschätzung des Unternehmensrisikos

Das Risiko von Angriffen auf die Unternehmens-Infrastruktur einschätzen: Dabei hilft die App von Rockwell Automation.
Das Risiko von Angriffen auf die Unternehmens-Infrastruktur einschätzen: Dabei hilft die App von Rockwell Automation.

Mit vernetzten Geräten im Fertigungsbereich steigt das Manipulationsrisiko stark an. Eine sichere und robuste Infrastruktur ist deshalb essenziell. Eine App von Rockwell Automation hilft Unternehmen bei der Einschätzung des Risikos.

Rockwell Automation hat eine neue App auf den Markt gebracht, die Betriebs- und Werksleiter sowie Experten für die Infrastruktur dabei unterstützt, das Risiko ihrer vernetzten Infrastrukturen besser zu bewerten.

Mit der zunehmenden Verbreitung vernetzter Arbeitsplätze und einer intelligenten Fertigung steigt das Risiko von Hacker-Angriffen stark an. Die sogenannte »Assessment Hub-App« erfasst Netzwerke, Anwendungen der Automatisierung und Cyber-Sicherheitsmaßnahmen im Betrieb. Sie wurde explizit dafür entwickelt, das Bewusstsein von Managern hinsichtlich des erhöhten Risikoniveaus zu stärken.

Die App, die für Android und iOS verfügbar ist, stellt dem Nutzer eine Reihe einfacher, intuitiver Fragen, die zudem zum Nachdenken anregen. Im Anschluss gibt die App dem Anwender eine Einschätzung des betrieblichen Risikos innerhalb der Anlage in den Stufen niedrig, mittel oder hoch.

Risiko von Geräteausfällen einschätzen

Moderne Fertigungsbetriebe sind laut Rockwell Automation darauf angewiesen, dass ihre Anlagen und die gesamte vernetzte Infrastruktur robust und sicher arbeiten. Gibt es an einem Punkt eine Schwachstelle, können erhebliche betriebliche Risiken auftreten. Während sich Produktionsstandorte immer weiter vernetzen und zu einem »Connected Enterprise« zusammenwachsen, ist es entscheidend, über alle vernetzten Geräte und Anlagen genau Bescheid zu wissen. »Mitarbeiter müssen einen Überblick behalten, welche negativen Auswirkungen ein Ausfall von Geräten auf den Geschäftsbetrieb hat«, erklärt Marc Baret, EMEA Regional Director bei Rockwell Automation.

»Wir haben die App entwickelt, um einen Ausgangpunkt für eine gründliche Bewertung von Anlagen zu ermöglichen«, so Baret weiter. »Aufgrund unserer umfangreichen Erfahrung aus Projekten auf der ganzen Welt, wissen wir, dass einfache Probleme innerhalb einer Anlage ein Indikator für weitreichendere komplexe Schwierigkeiten sein können, die man selten vorhersagen oder mit Analysen aufdecken kann«.

Nutzer sollen mit der App ein besseres Verständnis davon bekommen, wo potenzielle Risiken verborgen liegen. Das geschieht mithilfe von einfachen Fragen über Netzwerke, Automatisierungs-Anwendungen oder Cybersecurity-Maßnahmen. Um ein strukturierteres und besser verwaltetes System zu erreichen, können Nutzer aufbauend auf die Fragen ihre Betriebsabläufe weiterentwickeln und verbessern. Hauptziel der App und Dienstleistungen besteht laut Rockwell darin, Kunden beim Aufbau einer sichereren, robusten und einfach verwalteten IoT-Infrastruktur zu helfen, die als Basis für produktive und profitable Betriebsabläufe dient. Die Assessment Hub-App ist im Apple App Store und im Google Play Store verfügbar.