Universal Robots | Hannover Messe 2018 Anschließen und loslegen

Plug-und-Play funktioniert auch in der Automatisierung.
Plug-und-Play funktioniert auch in der Automatisierung.

Auf der Hannover Messe 2018 zeigt Universal Robots, wie einfach Automatisierungslösungen mittels »Plug and Produce« umgesetzt werden können – eine echte Erleichterung in Zeiten der flexiblen Losgrößen und der großen Variantenvielfalt.

Universal Robots setzt auf einfache Integration: Ganz nach dem Motto »anschließen und loslegen« sollen Anwender mit den Automatisierungslösungen des Herstellers flexibel produzieren können – auch bei steigender Variantenvielfalt und kleineren sowie flexibleren Losgrößen. Das Zubehör der Applikationen stammt größtenteils aus dem Online-Ökosystem Universal Robots+ (UR+).

»Unser Online-Ökosystem bietet Zugang zu einer stetig wachsenden Zahl an Greifern, Sensoren, Software und weiterem Zubehör, die alle über Plug-and-Play implementierbar sind«, erläutert Helmut Schmid, Geschäftsführer der Universal Robots (Germany) GmbH und General Manager Western Europe.

Auf der Hannover Messe zeigt Universal Robots drei UR3-Roboter, die im Zusammenspiel Taschenlampen zusammenschrauben, eine Batterie einsetzen und die Lampen im Anschluss mittels eines Lasers beschriften. So lassen sich auch komplexe Anwendungen dank der passenden UR+-Komponenten einfach automatisieren.

Eine weitere Applikation – mit einem UR5-Roboter und einem Kraft-Momenten-Sensor von ATI – demonstriert dagegen die »Wahrnehmungsfähigkeit« des Roboters: Der Roboterarm fährt entlang einer Linie auf einer Platte mit stark gewellter Oberfläche. Diese kann vom Besucher verschoben werden. Der Roboter lässt sich davon nicht stören und folgt immer weiter der vorgegebenen Kontur entlang der unebenen Struktur.

Außerdem stellt das Unternehmen die Plug-and-Produce-Kamera von Sensopart sowie einen Elektrogreifer von Dahl speziell für kollaborierende Anwendungen vor. Messebesucher können mit einer Software des Unternehmens Octopuz offline eigene Applikationen programmieren, diese anschließend auf einen UR-Roboter übertragen und »live« gehen lassen.

Weitere Produkte von UR+ sind auf den Messeständen von ArtiMinds Robotics (Halle 6, Stand D30), Blue Danube Robotics (Halle 17, Stand D10), igus (Halle 16, Stand A18), LEONI protec cable systems (Halle 17, Stand E42/7), Schunk (Halle 17, Stand B40) und Schmalz (Halle 17, Stand E26) zu sehen