Jubiläum im Bereich Automation 20 Jahre Endress + Hauser Digital Solutions

Die Firmensparte Endress+Hauser Digital Solutions besteht nun seit 20 Jahren.
Die Firmensparte Endress+Hauser Digital Solutions besteht nun seit 20 Jahren.

Endress+Hauser Digital Solutions kümmert sich seit 20 Jahren innerhalb der Firmengruppe um alle Themen rund um digitale Kommunikation und Automatisierung. Inzwischen bilden Anwendungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) den Schwerpunkt der Arbeit.

Die Gründung von E+H Digital Solutions im Jahr 2000 war laut Geschäftsführer Dr. Rolf Birkhofer eine richtungsweisende Entscheidung. »Wir haben damit wichtige Themen rund um die Digitalisierung der Prozessautomatisierung in einem eigenen Unternehmen gebündelt«, erklärt er.

Seit der Gründung hat sich die Mitarbeiterzahl stetig erhöht. Mehr als 180 Menschen arbeiten mittlerweile für Endress+Hauser Digital Solutions – 160 davon im schweizerischen Reinach (Kanton Basellandschaft), rund 20 im deutschen Freiburg im Breisgau, das 2016 als zweiter Standort hinzukam. Die Beschäftigten entwickeln dort in erster Linie Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen für Industrie 4.0.

Vom digitalen Feldbus zum IoT

In den ersten Jahren standen für Digital Solutions vor allem Produkte der Kommunikationstechnik im Fokus: digitale Kommunikationsprotokolle und -techniken wie Profibus, Foundation Fieldbus und Hart. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Integration von Messgeräten mit Hilfe von Gerätebeschreibungen oder der Field Device Tool / Device Type Manager (FDT/DTM)-Technik.

Heute fokussiert sich die E+H-Sparte auf Industrie 4.0-Anwendungen. Dazu haben die Spezialisten das IIoT-Ökosystem »Netilion« entwickelt. Es gewährt industriellen Anlagen eine einfache Vernetzung und ermöglicht digitale Dienstleistungen über das Internet. Inzwischen ist E+H bereits in mehr als 20 Ländern mit Netilion am Start.

Rolf Birkhofer rechnet bei den Anwendern der Prozessautomatisierung mit zunehmender Akzeptanz für cloudbasierte Services – und mit weiterem Wachstum. Anlagenbetreiber sollen mit Netilion das Potenzial ihrer Gerätedaten besser ausschöpfen können. Anwender spart das Zeit, vereinfacht Prozesse und verhindert Fehler über den ganzen Lebenszyklus einer Anlage.