Leserwahl (4) Audio-Feedback für Blinde/Sehbehinderte

Ideenwettbewerb "Großer Klang": Audio-Feedback für Blinde/Sehbehinderte

Beschreibung der Idee:

Das im Artikel vorgestellte System könnte dafür eingesetzt werden um Blinden oder stark Sehbehinderten ein Eindruck ihrer Umgebung in Form von Audiosignalen zu geben.

Die Idee ist sicherlich nicht ganz neu. Ähnlich wie bei der Ultraschall-Einparkhilfe im KFZ kann die Umgebung grob als Klangkombination wiedergegegeben werden. Tiefe Töne könnten für große, breite Objekte (bspw. eine Mauer/Gebüsch) stehen wohingegen hohe Töne für schmale oder kleinere Hindernisse (bspw. ein Laternenpfahl) stehen. Die Wiedergabe des Ortes kann dann mittels "HRTF" erfolgen.

Der Vorteil von Beamforming und Crosstalk Cancellation ist, dass der Blinde keine Ohrhörer tragen müsste, denn die Laute werden von kleinen Lautsprechern, die bspw. auf der Schulter sitzen oder in einer Mütze eingerabeitet sind, wiedergegeben. Die Person hört also nach wie vor sämtliche Umgebungsgeräusche und, wenn gewünscht, zusätzlich die Klänge aus den Lautsprechern. Ich könnte mir vorstellen, das sich Blinde niemals auch noch den natürlichen Höreindruck nehmen lassen würden, indem sie sich Ohrhörer aufsetzen.

Sicherlich, die Idee fällt nicht unbedingt in den angepeilten Markt für das IC, aber die Anwendung (falls realisierbar) schlägt wohl jeden Einsatz in Unterhaltungsgeräten - in Bezug auf Sinnhaftigkeit - um längen.