Wireless-MCUs mit BLE

Geringe Leistungsaufnahme, hohe Sendeleistung

27. Juni 2022, 9:59 Uhr | Iris Stroh
CC2340-Serie
Neue Bluetooth LE Wireless-MCUs sorgen für erschwinglichere qualitativ hochwertige Funk- und Power-Performance
© Texas Instruments

Texas Instruments hat eine neue Familie von Wireless-MCUs vorgestellt, die laut Unternehmensangabe mit qualitativ hochwertiger Bluetooth-LE-Funktionalität aufwarten und das zur Hälfte des Preises konkurrierender Produkte.

Die Wireless-MCUs CC2340R2 und CC2340R5 von Texas Instruments verfügen über Flash-Kapazitäten von 256 KB bzw. 512 KB. Hinzu kommt, dass angesichts der wachsenden Verbreitung von Bluetooth-LE-Applikationen zusätzlicher Speicherplatz benötigt wird, um die Produkt-Software auf einfache Weise aus der Ferne aktualisieren zu können. Hierfür bietet die neue Wireless-MCU-Familie 36 KB RAM mit Unterstützung für Over-the-Air-Downloads.

Die neuen MCUs punkten mit einer, laut Unternehmensangaben branchenweit geringsten Standby-Stromaufnahme von unter 830 nA – das sind 40 Prozent weniger als bei konkurrierenden Bauelementen. Diese Reduzierung des Standby-Stroms hilft, die Betriebszeit von drahtlosen Anwendungen wie etwa elektronischen Regalplatz-Etiketten oder Reifendruck-Überwachungssystemen mit einer Knopfzelle auf bis zu 10 Jahre zu verlängern. Darüber hinaus zeichnet sich die CC2340-Familie durch einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125 °C aus, um bei der Sicherstellung einer stabilen Verbindung zu helfen. Das Anwendungsspektrum reicht dabei von industriellen Sensoren und medizinischen Laboratorien bis zu Outdoor-Anwendungen wie EV-Ladegeräten oder Smart Metern.

Mit der bis zu +8 dBm betragenden Ausgangsleistung, die laut TI von keiner konkurrierenden Wireless-MCU mit Bluetooth LE geboten wird, können Entwickler außerdem die Funk-Performance verbessern und die Reichweite erhöhen. Nicht zuletzt sind die CC2340-Bausteine mit einem integrierten HF-Balun ausgestattet, um ein einfacheres Design mit weniger externen Bauelementen zu ermöglichen, was entsprechend niedrigere Kosten zur Folge hat.

Beitrag zur weiteren Verbreitung von Bluetooth LE

Dank der erweiterten Speicherkapazität, der längeren Batterielebensdauer und des größeren Temperaturbereichs zu einem erschwinglichen Preis, können Entwickler mehr vernetzte Alltags-Anwendungen realisieren, wie zum Beispiel:

Medizingeräte: Bei Blutzucker-Messgeräten sorgt der weniger als 830 nA betragende Standby-Strom der CC2340-MCUs dafür, dass das finale Produkt mit einer einzigen Knopfzelle 18 bis 24 Monate gelagert und anschließend zwei Wochen aktiv genutzt werden kann.

Gebäudeautomation: Smart-Home-Hubs profitieren von der Unterstützung der CC2340-MCUs für drahtlose Protokolle und ihrer bis zu +8 dBm betragenden Ausgangsleistung.

Körperpflege: Für Produkte wie zum Beispiel elektrische Zahnbürsten warten die Wireless-MCUs der CC2340-Familie mit einem geringen Stromverbrauch im Sleep-Modus auf, wodurch sich die Batterielebensdauer verlängert.

Um die Implementierung einfacher zu machen, können Entwickler im TI E2E Bluetooth Support Forum Kontakt mit TI-Applikationsingenieuren aufnehmen. Außerdem steht Ingenieuren der bewährte, ohne Lizenzgebühren nutzbare Bluetooth LE Software Stack zur Verfügung, der von TI seit 2010 unterstützt und auf dem neuesten Stand gehalten wird.

Verfügbarkeit und Preise

Als Starthilfe für die Arbeit mit den Wireless-MCUs der CC2340-Familie können Kunden Muster anfordern und das Development Kit LP-EM-CC2340R5 zum Preis von 39 Dollar bestellen. Die Massenproduktion der neuen Wireless-MCUs startet voraussichtlich im ersten Halbjahr 2023. Die CC2340-Familie wird zu Preisen ab 0,79 Dollar (ab 1.000 Stück) lieferbar sein.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Texas Instruments, Texas Instruments Deutschland GmbH

Matchmaker+