Wirtschaftliche Aktivitäten bündeln ZF gründet Landesgesellschaft im Iran

ZF eröffnet neuen Standort im Nahen Osten.
ZF eröffnet neuen Standort im Nahen Osten.

ZF Friedrichshafen hat ihr Engagement im Iran verstärkt und mit der ZF Pars SSK eine Landesgesellschaft gegründet. Unter deren Dach sollen zukünftig die Aktivitäten des Zulieferern im Iran gebündelt werden.

Die Automobilproduktion steigt im Iran nach dem Ende der Wirtschaftssanktionen wieder an. “Der iranische Markt bietet viel Potenzial”, ist sich Matthias Benz, Senior Vice Präsident Corporation Marketing von ZF sicher und erklärt: “Mit der neuen Landesgesellschaft wollen wir unsere bestehenden Aktivitäten dort bündeln und zugleich neue Geschäftsfelder erschließen sowie neue Kunden gewinnen.”

Die ZF Pars SSK hat ihren Sitz in Teheran und startet mit zehn Mitarbeitern.