IPG Automotive Weitere Tochterfirmen in Asien und den USA

Nach der Gründung der japanischen Tochterfirma IPG Automotive K.K. im Jahr 2014 hat der Lösungsanbieter für virtuelle Fahrversuche zusätzliche Standorte in China und Korea eröffnet. Auch in den USA wurde eine Tochterfirma gegründet.

Immer mehr Automobilhersteller und -zulieferer arbeiten im Entwicklungsprozess mit virtuellen Fahrversuchen. Um für Kunden weltweit vor Ort zu sein, setzt der Anbieter von Simulationslösungen IPG Automotive auf eine Internationalisierungsstrategie. Der Hauptsitz des Unternehmens bleibt weiterhin in Karlsruhe.

Nach der seit 2014 in Tokio ansässigen IPG Automotive K.K. wurde im vergangenen Jahr ein erster Standort in China eröffnet. Unter der Leitung von Xiao Huang firmiert das Unternehmen als IPG Automotive (Shanghai) Ltd. und betreut den chinesischen Markt. Als dritte asiatische Tochter wurde am 8. März 2016 IPG Automotive Korea Ltd. gegründet. Changhoon Nam vertritt in Südkorea als Geschäftsführer die Interessen des Lösungsanbieters für den virtuellen Fahrversuch.

Neben Asien umfasst die Internationalisierungsstrategie der IPG Automotive GmbH auch den nordamerikanischen Markt. In den USA wurde deshalb die Tochterfirma IPG Automotive USA, Inc. gegründet. Das in Michigan ansässige Unternehmen wird von Carl Squire geführt.