Nachwuchsförderung bei Hella Technikwissen im Kindergarten vermitteln

Die Kinder der Hella-Kinderhäuser konstruieren eigene Bauwerke Im Rahmen der KiTec.
Die Kinder der Hella-Kinderhäuser konstruieren eigene Bauwerke Im Rahmen der KiTec.

Jeden Dienstag wird in den beiden Hella Kinderhäusern in Lippstadt konstruiert, geschraubt, gehämmert und gebaut. Zum Einsatz kommen dabei spezielle Werkzeug- und Materialkisten. Kinder können so Ideenreichtum und Wissen in den Bereichen Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik spielerisch entwickeln.

Zur Verfügung gestellt wurden die Kisten von Hella m Rahmen eines bildungspartnerschaftlichen Ansatzes. So ist der Automobilzulieferer seit 2016 Mitglied der Wissensfabrik, einem Netzwerk der deutschen Wirtschaft bestehend aus rund 140 Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen. Ziel des Engagements ist es insbesondere, die Begeisterung von Kindern für Technik zu fördern und die frühkindliche Bildung in diesem Bereich zu unterstützen.

»Die Werkzeug- und Materialkisten stoßen bei den Kindern auf großes Interesse«, so Alexandra Mammana, Leiterin des Hella Kinderhauses Am Waldschlösschen. »Erstaunlich ist vor allem, wie schnell die Kinder technische Fähigkeiten erlernen und mit wieviel Eifer, Begeisterung und Kreativität sie bei der Sache sind.« Bereitgestellt wurden die Kisten vom Zulieferer im Rahmen einer Initiative der Wissensfabrik, die unter dem Projektnamen KiTec läuft. Die kindgerechte Didaktik des Projekts wurde von der TU Dortmund entwickelt. Nach dem Motto: »Erst die Großen, dann die Kleinen!« werden vor Projektbeginn die Erzieherinnen und Erzieher geschult, damit sie die Kinder bei der Erstellung ihrer Bauwerke fachlich unterstützen können. Auch die Kinder erlernen im Zuge eines Werkzeug-Führerscheins zunächst den richtigen Umgang mit den entsprechenden Werkzeugen. Flankierend werden sowohl Erzieher als auch Kinder durch speziell konzipiertes Material und Handbücher unterstützt. »Das Konzept ist in Summe sehr durchdacht und überzeugt auf voller Länge«, sagt Markus Schmidt, Global Project Manager Health & Education bei Hella. »Von daher können wir uns gut vorstellen, das Projekt möglicherweise auf andere Kindergärten in Lippstadt auszurollen.«