The Mobility House und GP Joule Connect Partnerschaft im Bereich E-Mobilität

Die E-Flottenlösung von JP Joule Connect wird um die Funktionen des Lade- und Energiemanagements von The Mobility House erweitert.
Die E-Flottenlösung von GP Joule Connect wird um die Funktionen des Lade- und Energiemanagements von The Mobility House erweitert.

Die beiden 2009 gegründeten Unternehmen The Mobility House und GP Joule Connect sind aktiv an der Energiewende und der Elektrifizierung der Automobilindustrie beteiligt. Nun sind beide Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen.

The Mobility House und GP Joule Connect wollen in den Bereichen Energiemanagement, intelligente Ladestrategien und Vehicle-to-Grid (V2G) Innovationen vorantreiben und daraus Produkte für Kunden entwickeln.
Thomas Raffeiner, CEO bei The Mobility House, betont: »Wir freuen uns sehr, mit einem anderen Vorreiter im Bereich erneuerbarer Energien zu kooperieren und durch den Einsatz unserer Technologie die Energiewende gemeinschaftlich voranzutreiben«.

Bereits im ersten Halbjahr 2019 sollen die ersten Projekte umgesetzt werden. Zunächst wird das E-Flottenprodukt von GP Joule Connect um Funktionen des Lade- und Energiemanagements von The Mobility House erweitert. Anschließend wird für ein regionales Verkehrsunternehmen ein Konzept für eine umfassende Ladeinfrastruktur und Ladestrategie für einen E-Busbahnhof entwickelt. Danach soll V2G im Sommer 2019 in Form eines Leuchtturmprojekts für einen E-Parkplatz konkretisiert werden. Die intelligente Steuerung der Projekte läuft dabei über die Lade- und Energiemanagement-Technik von The Mobility House und GP Joule Connect kümmert sich um die Integration ins Gesamtsystem.