Produktion der C-Klasse Mercedes-Benz baut Werk in Brasilien

Dimitris Psillakis, Pkw-Vertriebschef Mercedes-Benz do Brazil, Valmir Gonçalves de Almeida, Bürgermeister der Stadt Iracemápolis, Markus Schäfer, Bereichsvorstand Produktion und Supply Chain Management Mercedes-Benz Cars, Geraldo Alckmin, Gouverneur des Staates São Paulo, Márcio França, Vize-Gouverneur des Staates São Paulo, Philipp Schiemer, Präsident von Mercedes-Benz do Brasil und CEO (von links nach rechts).
Grundsteinlegung für ein neues Mercedes-Benz-Werk in Brasilien.

Mercedes-Benz hat in Brasilien den Grundstein für ein neues Pkw-Werk in Brasilien gelegt. Das neue Mercedes-Benz Werk in Iracemápolis bei Sao Paulo wird im ersten Quartal 2016 die Produktion der C-Klasse aufnehmen.

Das Werk Iracemápolis wird über eine jährliche Kapazität von 20.000 Einheiten verfügen. Mercedes-Benz investiert dafür insgesamt 160 Millionen Euro. Für das Werk werden bis zum Produktionsstart rund 600 neue Arbeitsplätze geschaffen. Perspektivisch kommen außerdem etwa 3.000 Stellen hinzu, die in der Region vor allem bei Lieferanten und Dienstleistern entstehen sollen. Im ersten Quartal 2016 wird die Produktion der C-Klasse aufgenommen, zur Jahresmitte folgt der SUV GLA.

Mit dem neuen Werk wird Mercedes-Benz der einzige Hersteller sein, der sämtliche Fahrzeugklassen, angefangen vom Pkw über Transporter bis hin zu Lkw und Bussen, in Lateinamerika produziert.