Grundsteinlegung Jaguar Land Rover startet mit Bau eines neuen Innovationszentrums

Geplantes National Automotive Innovation Centre (NAIC) von Jaguar Land Rover an der Universität von Warwick.
Geplantes National Automotive Innovation Centre (NAIC) von Jaguar Land Rover an der Universität von Warwick.

Jaguar Land Rover hat in Anwesenheit von Konzernchef Ratan Tata aus Indien den Grundstein für das National Automotive Innovation Centre (NAIC) an der Universität von Warwick gelegt. Für rund 208 Millionen Euro soll dort ein Technologie-, Innovations- und Ausbildungszentrum entstehen.

Die 33.000 m2 große Einrichtung, die im Frühjahr 2017 in Betrieb gehen soll, wird als Hub für Jaguar Land Rovers wissenschaftliche Forschung fungieren und neben zukunftsweisenden Workshops auch Laboratorien, virtuelles Engineering und Produktionsanlagen für moderne Antriebe bieten, um die volle Bandbreite von Design, Visualisierung und Prototypenbau darzustellen.

Neben Führungen für Schulkinder, um Interesse für eine Karriere zu wecken, die auf den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) aufbaut, soll das NAIC gezielt den Fachkräftemangel bei Forschung und Entwicklung in der Automobilindustrie entgegenwirken. Ziel ist es, den landesweiten Aufbau von Nachwuchskräften in den Unternehmen zu unterstützen. Dazu gehört auch die Schaffung zahlreicher Ausbildungsplätze in speziellen Bereichen der Fahrzeugtechnologie.

Wenn das Zentrum 2017 eröffnet, sollen dort 1.000 Mitarbeiter wirken. Das NAIC wird Jaguar Land Rover die Möglichkeit geben, 600 seiner Ingenieure, Entwickler und Techniker vor Ort mit Akademikern und Forschungsspezialisten aus der gesamten automobilen Wertschöpfungskette zusammenzubringen.

Bilder: 4

Jaguar Landrover baut neues Forschungszentrum

Laboratorien, virtuelles Engineering und Produktionsanlagen für hochmoderne Antriebe