Automatisiertes Fahren Ford investiert in Karten-Start-Up

Ford unterstützt ab sofort das Karten-Start-Up Civil Maps.
Ford unterstützt ab sofort das Karten-Start-Up Civil Maps.

Ford investiert mit fünf anderen Unternehmen 6,6 Millionen US-Dollar in das kalifornische Start-Up-Unternehmen Civil Maps, das dreidimensionale Kartentechnik für automatisiertes Fahren anbietet.

Civil Maps setzt KI-Software ein, um die 3D-Daten der Fahrzeugsensoren in hochgenauen, digitalen Karten abzubilden, die dann in automatisierten Fahrzeugen zum Einsatz kommen. Mit der Technik können mehr Echtzeit-Straßendaten durch Crowdsourcing-Verkehrinformationen anderer Fahrzeuge gesammelt werden.

Hochgenaue digitale Karten sind unabdingbar für die Einführung automatisierter Fahrzeuge, woran Ford verstärkt arbeitet. Ende letzten Jahres hatten Audi, BMW und Daimler den Kartenhersteller Here gekauft.

Civil Maps beschäftigt 16 Mitarbeiter und hat seinen Sitz im kalifornischen Albany. Das Start-Up ging aus einem Accelerator-Programm der Stanford Universität hervor.