Investition in Elektromobilität Entwicklungskooperation zwischen Hyundai und KIA mit Rimac

Strategische Partner bei der Vertragsunterzeichnung (von links nach rechts): Mate Rimac (Rimac) und Euisun Chung (Hyundai).
Strategische Partner bei der Vertragsunterzeichnung (von links nach rechts): Mate Rimac (Rimac) und Euisun Chung (Hyundai).

Die Hyundai Motor Group investiert insgesamt 80 Millionen Euro in das Unternehmen Rimac Automobili. Die Partner wollen nun bis 2020 an leistungsstarken elektrifizierten Fahrzeugen zusammenarbeiten. Die Kooperation soll den Weg zur sauberen Mobilität beschleunigen.

Die Hyundai Motor Group und Rimac Automobili haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Hyundai investiert 64 Mio. Euro und KIA 16 Mio. Euro in das kroatische Unternehmen. Die Kooperationspartner werden eng zusammenarbeiten, um Prototypen für eine Elektroversion der Performance-Fahrzeuge der Marke »N« von Hyundai sowie ein leistungsstarkes Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug zu entwickeln. Ziel ist es, die entsprechenden Fahrzeuge zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt zu bringen.

Hyundai und KIA wollen die Partnerschaft nutzen, um die bestehenden Kapazitäten im Bereich der Forschung und Entwicklung auszubauen und ihren internen Elektrifizierungsplan zu erfüllen – 44 umweltfreundliche Modelle bis 2025.