Mobilitätsdienstleistungen Daimler baut Beteiligung am Fahrdienst Blacklane aus

Daimler setzt verstärkt auf Mobilitätsdienstleistungen und baut beispielsweise seine Beteiligung an Fahrdienstleister Blacklane aus.
Daimler setzt verstärkt auf Mobilitätsdienstleistungen und baut beispielsweise seine Beteiligung an Fahrdienstleister Blacklane aus.

Flexible Mobilität spielt für Daimler eine wichtige Rolle. Die Beteiligung an Blacklane als professionellem Fahrservice ist Teil dieser Strategie. Daher investiert der Automobilhersteller weiter in den Dienstleister.

Bei der jetzt abgeschlossenen Finanzierungsrunde erhielt Blacklane von Daimler einen zweistelligen Millionenbetrag, um das weltweite Geschäft weiter voranzutreiben. Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender Daimler Financial Services und verantwortlich für Mobilitätsdienstleistungen erklärt: „Wir wollen unseren Kunden flexible und innovative Mobilität bieten – unsere Beteiligung an Blacklane als professionellem Fahrservice ist ein wichtiger Teil dieser Strategie. Bereits in den vergangenen Jahren haben wir bei Daimler Financial Services unsere Mobilitätsdienstleistungen und -plattformen kontinuierlich ausgebaut. Wir sind bereit, auch in Zukunft strategische Investitionen in unser Mobilitäts-Ökosystem zu tätigen.“

Blacklane ist in über 200 Städten und 400 Flughäfen weltweit in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Das 2011 in Berlin gegründete Start-up bietet professionelle Fahrdienste zu Festpreisen an. Als Serviceportal setzt Blacklane keine eigenen Fahrzeuge ein, sondern greift auf ein Netzwerk an lokalen, professionell lizensierten Fahrdiensten zurück. Die Fahrt kann per Web oder App gebucht werden.

Daimler ist seit 2013 am Unternehmen beteiligt.