Personalie AUTOSAR ernennt einen neuen Vorsitzenden

Zum 01.01.2020 hat die AUTOSAR-Organisation einen neuen Vorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden und Sprecher des Projektleiterteams.
Zum 01.01.2020 hat die AUTOSAR-Organisation einen neuen Vorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden und Sprecher des Projektleiterteams.

Die Entwicklungspartnerschaft AUTOSAR ernannte Kenji Hontani zum neuen Vorsitzenden und Rinat Asmus zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Zusätzlich wurde Christian Nickl zum neuen Sprecher des Projektleiter-Teams gewählt. Ihre Amtszeit dauert von Januar bis Dezember 2020.

Kenji Hontani ist ein aktives Mitglied des AUTOSAR Steering Committee und vertritt dort Toyota (TMC). Beim Automobilhersteller ist er für die Entwicklung der Fahrzeugsoftware verantwortlich. Zuvor war er Teil des AUTOSAR Projektleiter-Teams. In seiner neuen Position wird Kenji Hontani während seiner Amtszeit die Bereiche Administration, Finanzen, interne Koordination und AUTOSAR Business Development verantworten. Er folgt Michael Niklas, Leiter Software Standards bei Continental.

Kenji Hontani beschäftigt sich derzeit mit der Vorentwicklung von Architekturen für Hochleistungs-Steuergeräte. Von 2014 bis 2017 wurde er vorübergehend zu Toyota Motor Europe NV/SA versetzt und übernahm als Projektleiter von AUTOSAR die Rolle als Coach für Sicherheits- und Systemtestarbeitspakete. Seine Karriere bei TMC begann er 2004 in der Elektronikarchitektur vor allem mit der Entwicklung von Gateway-Steuergeräten und AUTOSAR-Software. Im Jahr 1998 schloss er sein Studium an der Universität Osaka mit einem Abschluss in Information Systems Engineering ab. 

Rinat Asmus hat einen Masterabschluss in Mechanik, Robotik und Automatisierungstechnik der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und ist seit 2009 bei BMW tätig. Seitdem war er in Positionen als Software-Architekt, Elektronikingenieur und AUTOSAR-Projektleiter tätig. Im Jahr 2020 übernimmt  Asmus die Rolle als AUTOSAR Steering Committee-Mitglied als Vertreter von BMW. Seine Perspektive ist es, die AUTOSAR-Standardisierung als umfassende Grundlage und wiederverwendbare Grundlinie für die Steuergeräte-Serienentwicklung zu ermöglichen.  

Darüber hinaus übernimmt Christian Nickl von Continental, der im AUTOSAR Projektleiter-Team arbeitet, die Position des Sprechers für das Projektleiter-Team. Als Sprecher wird er das Steering Committee unterstützen und im Auftrag des Projektleiter-Teams intern und extern kommunizieren, um die Qualität und die Features der AUTOSAR-Plattformen zu verbessern.