Weitere Finanzspritze für Better Place

Shai Agassi, Gründer und CEO von Better Place.

Im Zuge einer neuen Finanzierungsrunde hat sich der amerikanische Elektromobilitäts-Pionier Better Place von einem Konsortium unter Führung der HSBC-Gruppe weitere Finanzmittel in Höhe von 350 Mio. Dollar gesichert.

Die Vereinbarung zwischen Better Place und dem Investorenkonsortium unter Führung der HSBC Gruppe hat eine Beteiligungsfinanzierung in Höhe von 350 Mio. Dollar zum Inhalt. »Wir sind fest davon überzeugt, dass der Paradigmenwechsel von Autos mit Verbrennungsmotor zu Elektrofahrzeugen sowohl der Automobilindustrie als auch den Energieversorgern große Wachstumsperspektiven bietet«, begründet Stuart Gulliver, Executive Director der HSBC Holdings und Chief Executive der Abteilung Global Banking and Markets die Entscheidung. »Better Place löst die Herausforderung einer Infrastruktur für den Betrieb von Elektrofahrzeugen privatwirtschaftlich. Das Unternehmen kann ohne staatliche Förderung erfolgreich sein und erfüllt die Erwartungen der Verbraucher an individuelle Mobilität«.

An der zweiten Finanzierungsrunde haben sich neben HSBC auch Investoren wie Morgan Stanley Investment Management sowie Lazard Asset Management beteiligt. »Der heutige Tag beschließt ein langes Verfahren, an deren Ende sich mit HSBC eine der weltweit größten Banken entschieden hat, in ein Privatunternehmen zu investieren«, erklärte Shai Agassi, Gründer und CEO von Better Place. »Better Place ist fest entschlossen, sich sowohl in die Automobil- als auch die Energieindustrie, in denen Billionen Dollar umgesetzt werden, mit Innovationen einzubringen«. Der aktuelle Unternehmenswert von Better Place wird inzwischen auf rund 1,25 Mrd. Dollar geschätzt.