Forschungsprojekt VW: Sichere Internet-Nutzung im Fahrzeug

17 Studierende der University of Virginia und sechs der TU Braunschweig entwickelten innovative Ideen zur sicheren Internet-Nutzung.

Studenten der University of Virginia und der TU Braunschweig haben im Auftrag der Volkswagen Group of America Ideen zur verkehrssicheren Nutzung des Internets im Fahrzeug entwickelt. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der AutoUni der VW AG vorgestellt.

Das Forschungsprojekt wurde von der VW Group of America initiiert, die eigentliche Projektaufgabe vom in Kalifornien ansässigen VW Electronics Research Lab definiert. Aufgeteilt in drei interdisziplinäre Arbeitsgruppen sollten die Studenten ein Infotainment-System derart gestalten, dass der Fahrer bei dessen Bedienung bzw. der Aufnahme von Informationen nicht vom eigentlichen Verkehrsgeschehen abgelenkt wird.

Zielführend, so das Ergebnis des Projekts, ist die Wiedergabe visueller Internet-Informationen mittels Sprache und Piktogramme. Dabei sollen die dargestellten Information zunächst gefiltert und an die aktuelle Verkehrssituation sowie das Fahrerprofil angepasst werden.

Die Abschlusspräsentation ist Teil des "Global Ingenuity Program", das VW Group of America in Zusammenarbeit mit der AutoUni, der University of Virgina und der TU Braunschweig durchführt.