Elektromobilität Volvo sucht den perfekten Klang für Elektrofahrzeuge

Bald ein Teil des chinesischen Geely-Konzerns: Der neue S60 von Volvo.
Bald ein Teil des chinesischen Geely-Konzerns: Der neue S60 von Volvo.

E-Fahrzeuge fahren nicht lautlos, aber leise. Volvo nutzt deshalb ein modernes Akustiklabor, um durch Anpassung aller geräuschbildenden Komponenten ein angenehmes Klangbild zu erzeugen.

„Das Ziel ist es, die Geräuschkulisse des Fahrzeugs so anzupassen, dass eine nahtlose und gefällige Klangerfahrung entsteht“, so Peter Mertens, Senior VP R&D bei der Volvo Car Corporation.

Entfällt der Klang des Verbrennungsmotors treten vielerlei Geräusche in den Vordergrund, die sonst nicht zu hören wären. Ein Problem, dass auch bei Hybridfahrzeugen zu Tage tritt, beispielsweise wenn bei abgeschaltetem Verbrenner das Hin- und Herschwappen des Kraftstoffs im Tank zu hören ist.

Volvo forscht deshalb bereits seit 2009 in einem eigenen Akustiklabor und versucht den richtigen Kompromiss zwischen traditionellen und modernen Klängen zu finden, um während aller Betriebsmodi die gleiche Klangumgebung im Innenraum zu erzielen.