In der Praxis: Voll-LED-Scheinwerfer im BMW 6er: Wie sie sehen, sehen sie alles

Noch sind Hauptscheinwerfer in LED-Technik die Ausnahme. Nach Toyota und Audi bietet nun auch BMW im 6er Coupe unter der Bezeichnung „Adaptiver LED-Scheinwerfer“ eine entsprechende Sonderausstattung an.

Wer beim BMW 6er obige Sonderausstattung ordert erhält das volle Programm, oder wie es die Preisliste ausdrückt: „Scheinwerfer mit Akzentleuchte, Abblend-/Fernlicht, Fernlichtassistent, Abbiegelicht, Blinker und Tagfahrlicht in LED-Technik. Inkl. Adaptives Kurvenlicht mit variabler Lichtsteuerung für eine dynamische Ausleuchtung der Fahrbahn.“

Bei BMW stellt diese Kombination die derzeit höchste Ausbaustufe an Beleuchtungstechnik, die bereits angekündigten Scheinwerfer mit Laser-Technik sollen erst in den i-Modellen eingesetzt werden. In der Praxis werden die neuen LED-Leuchten dem Fahrer kaum auffallen, zumindest wenn sonst mit modernen Xenon-Lampen unterwegs ist. Sicherlich können die LED-Lampen vieles besser: sie leuchten heller, sind näher am Tageslicht und nehmen weniger Leistung auf. Andererseits benötigen die im Auto eingesetzten LED-Hauptscheinwerfer noch vergleichsweise aufwändige Kühlmaßnahmen, die den Effizienzbonus gegenüber Xe-Lampen weitgehend auffressen dürften.

Wichtig für BMW scheint beim Thema LED-Vollscheinwerfer derzeit v.a. das Design zu sein. So erlaubt es die gestalterische flexible LED-Technik eine bzgl. Tagfahrlicht und Abblendlicht Design-Sprache zu sprechen: In beiden Fällen sieht der Gegenverkehr ein markentypisches Erscheinungsbild mit Doppelrund-Ikone, die unten abgeflacht und oben von einer LED-Akzentleuchte überlagert wird.

Aus allen vier Ringen wird in der oberen Hälfte das Abblendlicht und in der unteren Hälfte das Fernlicht erzeugt. Damit erzeugt BMW ein situationsunabhängiges, einheitliches Vier-Augen-Gesicht.

Ob dieser Effekt und das für die Augen des Fahrers zugegebenermaßen sehr angenehme LED-Licht den Aufpreis von immerhin 2.200,- Euro wert sind, darüber lässt sich wohl trefflich streiten. Zumal die kaum schlechteren Xe-Lampen serienmäßig verbaut werden.