Aus- und Weiterbildung Volkswagen ruft Group Academy ins Leben

Der Volkswagen Konzern strukturiert seine Bildungsaktivitäten neu und hat dafür die Volkswagen Group Academy gegründet. Sie ist ab sofort die Dachorganisation aller Akademien im Konzern und entsteht durch den Zusammenschluss der AutoUni Wolfsburg, der Volkswagen Coaching GmbH und ihrer Tochtergesellschaften.

Mit dieser Umstrukturierung entsteht ein Qualifizierungsverbund – angefangen von der beruflichen Ausbildung bis hin zur akademischen Weiterbildung – der Synergien nutzt und konzernweit hohe Qualitäts- und Kompetenzstandards sicherstellt.

„Die Fachkompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Voraussetzung für exzellente Autos, Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit und somit die Grundlage für den Erfolg des Volkswagen Konzerns“, betonte der Personalvorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft, Dr. Horst Neumann. „Mit der Volkswagen Group Academy stellen wir sicher, dass in den Berufsfamilien das gemeinsame Lernen und Trainieren gelehrt und gelernt wird.“

Die Leitung der Group Academy mit rund 770 Mitarbeitern übernimmt Ralph Linde, Leiter Personalentwicklung des Volkswagen Konzerns. Allein in Deutschland qualifiziert der Konzern seine Mitarbeiter in bisher elf Berufsfamilienakademien, zum Beispiel der Beschaffungsakademie, der Produktionsakademie, der Vertriebsakademie, demnächst kommt die in Gründung befindliche HR-Akademie für Personalarbeit hinzu.

Die AutoUni macht akademisches Spezialwissen innerhalb des Konzerns verfügbar und orientiert ihre Bildungsangebote an den Bedarfen der Berufsfamilien. An Veranstaltungen der AutoUni nahmen 2011 rund 12.700 Personen teil. In den Qualifizierungsmaßnahmen der Volkswagen Coaching bildeten sich 2011 mehr als 70.900 Mitarbeiter weiter.