Virtualisierung Vision einer intelligenten Vernetzung

I&K-Systeme nehmen in heutigen Premiumautomobilen eine wichtige Rolle bei der Erfüllung von Kundenanforderungen ein. Visionen einer zukünftigen intelligenten Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt im Rahmen von BMW ConnectedDrive erfordern neue Ansätze für die Architektur der Steuergeräte-Plattform und deren Schnittstellen im Gesamtsystem.

Die Automobilindustrie unterliegt v.a. in den letzten beiden Jahrzehnten einem Trend zur Funktionsmehrung, die hauptsächlich durch elektronische Systeme und Software umgesetzt wird. Dieser Trend wird verursacht durch eine Vielzahl von Faktoren. Aktuelle Themen sind z.B. Energieeffizienz, aktive Sicherheit, Fahrkomfort und Infotainment.

Die Zunahme elektronischer Systeme und die damit einhergehende Komplexität führen zwangsweise zu neuen E/E-Systemarchitekturen. Eine mögliche Ausprägung ist die fahrzeugdomänenspezifische Zentralisierung der Funktionen in wenige, aber leistungsfähige Steuergeräte, wie in Bild 1 dargestellt wird. Diese auf Domänenleitrechnern basierende moderne Bordnetzarchitektur verfügt grundsätzlich über das Potential zur Produktlinien-übergreifenden Harmonisierung der Gesamtarchitektur. So lassen sich energieeffiziente Lösungen entwickeln und Kosten sparen.

Die Ebene der Domänen-Controller muss sich generell durch leistungsfähige Steuergeräte auszeichnen. Auf der Hardware-Ebene sind für den Prozessor deshalb zunehmend MultiCore-Architekturen im Fokus (Bild 2). Für den I&K-Domänen-Controller sind aufgrund der hohen Leistungsanforderungen symmetrische Multi-Core-Architekturen und Hardware-Beschleuniger für Grafik, Audio und Video von besonderem Interesse. Der komplexe Funktionsmix führt insbesondere für diese Steuergeräteplattform zu einer Vielzahl weiterer nicht funktionaler Anforderungen. Treiber hierfür sind beispielsweise die zunehmende Vernetzung des Fahrzeugs und die damit verbundenen Aspekte der Informationsverarbeitung und Angriffssicherheit. Des Weiteren zählen dazu die CE-Geräteanbindung, zentrale Anzeigekonzepte und Informationspriorisierung über verschiedene Anzeigekomponenten, zum Beispiel Central-Information-Display, Kombiinstrument oder Head-Up-Display, mehrere Kommunikationsknoten, wie Bluetooth, WLAN oder 3G, sowie die Integration sicherheitskritischer Funktionalität. Die Zentralisierung erfordert darüber hinaus moderne Strategien bezüglich der Ausfallsicherheit.

Bilder: 6

Virtualisierung als Fundament einer agilen, leistungs-starken Informations- und Kommunikationsplattform

I&K-Systeme nehmen in heutigen Premiumautomobilen eine wichtige Rolle bei der Erfüllung von Kundenanforderungen ein. Visionen einer zukünftigen intelligenten Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt im Rahmen von BMW ConnectedDrive erfordern neue Ans