Smart Card Türkei setzt bei Upgrade des Mautsystems auf NXP-Chips

Mehr als zwei Millionen Mifare-Plus-Chips sorgen künftig für sichere Kommunikation im türkischen Mautsystem KGS.

Das sich seit 2003 in Betrieb befindende türkische Mautsystem, soll nach einem Beschluss des Betreibers nun aufgerüstet werden. Zum Einsatz kommen sollen dabei die Mifare-Plus-Chips von NXP Semiconductors - und zwar mehr zwei Millionen Stück pro Jahr.

Das türkische Mautsystem KGS deckt 1800 Straßenkilometer ab, jährlich werden mehr als 150 Mio. Buchungen vorgenommen. KGS funktioniert kontaktlos mit Smart Cards, in denen bisher der NXP-Chip Mifare Classic eingesetzt wird. Künftig soll dort der Mifare Plus seinen Dienst verrichten, der über neue Sicherheitsfunktion, beispielsweise eine 128-bit-AES-Verschlüsselung verfügt. Der Systemintegrator, die Firma Aselsan, wird die neuen zur Verfügung stehenden Sicherheitsfunktionen schrittweise über die Lesegeräte aktivieren.

Nach Aussagen von NXP werden jährlich zwei Millionen Mifare-Plus-Chips für das Mautsystem benötigt.