Treiberbaustein für 100-mA-LEDs

Blockdiagramm des LT3760 von Linear.

Mit dem Baustein LT3760 stellt Linear einen 8-Kanal-LED-Treiber mit einem internen DC/DC-Aufwärtswandler-Controller vor, der pro Kanal eine Kette aus 100mA-LEDs mit einer Spannung von bis zu 45 V ansteuern kann.

Der Chip enthält einen 60V/1MHz-DC/DC-Aufwärtsregler-Controller mit der Funktion eines Konstantstrom-LED-Treibers für bis zu 80 weiße LEDs. Bei einer Eingangsspannung von 12 V kann der LT3760 acht Kanäle ansteuern, die jeweils aus maximal zehn weißen, in Serie geschalteten 100mA-LEDs bestehen können. Zudem erzielt der Chip laut Linear dabei einen Wirkungsgrad von über 92 Prozent. Durch seine Mehrkanal-Architektur eignet sich der Baustein für die Hintergrundbeleuchtung mittelgroßer und großer TFT-LCD-Panels. Durch seinen von 6 bis 40 V reichenden Eingangsspannungsbereich eignet er sich zudem für Anwendungen in der Automobilelektronik.

Der LT3760 bietet einen LED-Strom-Gleichlauf von ±2,0 Prozent (typisch ±0,7 Prozent) und gewährleistet dadurch eine gleichmäßige Display-Helligkeit. Außerdem ermöglicht der Chip True-Color-PWM-Dimming bis zu einem Verhältnis von 3000:1. Die feste, im Bereich von 100 kHz bis 1 MHz programmierbare Schaltfrequenz und die Current-Mode-Architektur ermöglichen einen stabilen Betrieb über einen weiten Ein- und Ausgangsspannungsbereich und minimieren die Anzahl der externen Komponenten. Zudem ist die Schaltfrequenz mit Hilfe eines externen Taktsignals synchronisierbar.

Dank des thermisch optimierten TSSOP-28-Gehäuses stellt der Chip kompakte Lösung für die meisten LED-Hintergrundbeleuchtungs-Anwendungen dar. In Verbindung mit einem externen n-Kanal-MOSFET-Schalter ergibt der LT3760 einen Aufwärtsregler mit Konstantstromausgang. Auch im Falle VIN>VOUT  liefert der Baustein einen präzise geregelten LED-Strom. Der interne Aufwärtsregler-Controller enthält für jeden der acht 100-mA-Kanäle eine adaptive Regelschleife, welche die Ausgangsspannung geringfügig über der benötigten LED-Spannung hält.

Sollte eine der LED-Ketten abgetrennt oder unterbrochen werden, so lassen sich die restlichen Ketten weiterhin mit einem geregelten Strom speisen. Über den Fault-Anschluß wird in diesem Fall ein Alarmsignal ausgegeben. Falls LEDs mit höheren Arbeitsströmen benötigt werden, lassen sich mehrere Treiberkanäle parallel schalten. So können beispielsweise bis zu vier Ketten aus je zehn 200-mA-LEDs oder zwei Ketten aus je zehn 400-mA-LEDs angesteuert werden.

Darüber hinaus stellt der LT3760 eine in Abhängigkeit von der Sperrschichttemperatur und der LED-Temperatur gesteuerte LED-Strom-Reduktion (Derating) sowie eine Ausgangsspannungsbegrenzung für den Fall bereit, dass alle LED-Ketten abgetrennt werden. Der LT3760EFE im thermisch optimierten, 28-poligen TSSOP-Gehäuse kostet bei einer Abnahme von 1000 Stück 4,25 Dollar pro Stück. Die Version LT3760IFE ist für den Sperrschicht-Betriebstemperaturbereich von –40 bis +125 °C spezifiziert und wird auch über diesen Temperaturbereich getestet. Diese Version kostet 5 Dollar pro Stück bei einer Abnahme von 1000 Stück. Alle Versionen sind bereits ab Lager lieferbar.