Toyota testet nächste Hybrid-Generation

Toyota startet in Japan den nächsten Schritt in der Hybrid-Entwicklung. Dafür werden im Testbetrieb vorerst acht Fahrzeuge mit Plug-In Hybrid-Technik auf die Straße gebracht.

Ziel der Tests ist es, die Möglichkeiten der rein elektrischen Fahrt ohne Einsatz des Verbrennungsmotors zu erweitern. Dazu setzt der japanische Autobauer mit Plug-In-Technik modifizierte Prius-Modelle mit dem Kürzel "Plug-In HV" ein. Die Plug-In-Hybride sind mit einem Anschluss für ein externes Stromkabel und einer zweiten Hybrid-Batterie ausgerüstet.

Beide Batterien sind Nickel-Metall-Hydrid-Speicher mit einer Kapazität von je 6,5 Ah und einer Spannung von 202 Volt. Ein Ladevorgang an der Steckdose dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Im Elektrobetrieb schafft das Fahrzeug eine Strecke von 13 Kilometern und eine Spitzengeschwindigkeit von 100 km/h. Die Gesamt-Systemleitung beträgt 100 kW / 136 PS. (auto-reporter)