MOST Toyota setzt verstärkt auf MOST

Die dritte Generation des Prius von Toyota.

Die ursprünglich von deutschen OEMs entwickelte Infotainment-Vernetzungstechnologie wird bereits bei einigen japanischen Fahrzeugen, z.B. dem Toyota Prius, eingesetzt. In Zukunft werden noch mehr Modelle mit MOST folgen.

Obwohl Toyota erst vor wenigen Jahren begonnen hat, MOST-Systeme in seine Fahrzeuge zu integrieren, bietet der Konzern bereits zehn Fahrzeuge an, deren Infotainment-Systeme mittels MOST vernetzt sind. Im nächsten Jahr wird Toyota vier weitere Modelle auf den Markt bringen, bei denen MOST im Allgemeinen und die Halbleiterprodukte des Mixed-Signal-Spezialisten SMSC im Speziellen zum Einsatz kommen werden.

Die Toyota-Limousinen Mark X und der Sai mit Hybridantrieb sind für den japanischen Markt konzipiert, der Geländewagen Land Cruiser Prado und die Limousine Lexus LS werden weltweit verkauft.

"Wir sind erfreut, dass die MOST-Netzwerktechnik in diesen neuen Toyota-Modellen zum Einsatz kommt", so Dr. Christian Thiel, Vice President und General Manager des Bereichs Automotive Information Systems von SMSC.