Infineon TLE808x-Serie hilft Kraftstoffverbrauch kleiner Viertakt-Verbrennungsmotoren zu senken

Mit der TLE808x-Baureihe bringt Infineon Technologies Motor-Management-System-Chips für Zwei- und Dreirad-Fahrzeuge auf den Markt. Diese helfen dabei, Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch von kleinen Viertakt-Verbrennungsmotoren zu senken.

Anwendungsbereiche: Motorräder, Zwei- und Dreirad-Fahrzeuge, Roller, Rasenmäher und -traktoren, kleine benzinbetriebene Stromaggregate, kleine Wasserfahrzeuge, Jet-Skis, Motorschlitten und Schneemobile.

Derzeit sind zwei Familienmitglieder in Produktion: der TLE8088 und der TLE8080 mit einer Variable-Reluctance-Sensor-Schnittstelle. Der TLE8080 verbindet den System-Mikrocontroller mit Peripherie-Sensoren und -Aktuatoren. Die Komponente verfügt über einen Spannungsregler, der für die Versorgung des Mikrocontrollers erforderlich ist. Dieser 5-V-Spannungsregler liefert 250 mA und hat eine Reset-Funktion bei Unterspannung sowie einen Power-on-Reset und eine Watchdog-Funktion.

Darüber hinaus enthält der Chip eine Schnittstelle, um die Motordrehzahl zu erfassen. Sie bereitet das rauschbehaftete Ausgangs-Signal eines VR-Sensors für den Logik-Eingang des MCUs auf. Über die SPI-Schnittstelle lassen sich zwei Ausgänge für Relais und ein Ausgang für eine optische Fehler-Anzeige ansteuern. Zwei Low-Side-Schalter mit direkten Eingangs-Pins unterstützen Einspritzdrüsen, Ventile oder ähnliche induktive Lasten. Der TLE8080 enthält auch einen K-Line-Transceiver, der den LIN-Kommunikationsstandard unterstützt (ISO 9141). Der TLE8080 ist das kleinste Produkt auf dem Markt, das einen derart großen Funktionsumfang bietet.

Infineons TLE808x-Bausteine sind bereits in Serienproduktion Massenfertigung. Sie werden im SSOP-Gehäuse mit 24 Pins geliefert.