Digitale Bedienelemente Tesla Motors Model S setzt auf Tegra-Modul von Nvidia

Die neue Tesla-Motors-Model-S-Limousine ist mit dem Tegra-Visual-Computing-Module (VCM) von Nvidia ausgestattet, die in einem 17“ großen Infotainment- und Navigations-System und in der digitalen Instrumententafel zum Einsatz kommt.

Das Tegra-VCM basiert auf den gleichen Tegra-Prozessoren, die in Smartphones und Tablets verbaut werden. Der Tegra-VCM ist eine energieeffiziente Berechnungs-Plattform für 3D-Grafiken und Multimedia-Möglichkeiten. Der Schwerpunkt wurde dabei auf das Thema Sicherheit gelegt, damit Fahrer, die während einer Fahrt sonst auf ihr mobiles Endgerät zugreifen, nicht unnötig abgelenkt werden. 

Beim Tegra-VCM handelt es sich um einen mobilen Chip mit integrierter Multicore-ARM-CPU, einer stromsparenden GeForce-GPU und dedizierten Prozessoren für Audio-, Video- und Bildverarbeitung.

Ein zweites Tegra-Modul arbeitet in der digitalen Instrumententafel. Das 12,3“ große LCD-Display ist hochauflösend und verfügt über eine weiterentwickelte 3D-Grafik, die sich individuell auf die Bedürfnisse des Fahrers einstellen lässt.