Melexis Stromsparender Drucksensor für Reifendruck-Überwachungssysteme

Der MLX91804 enthält einen Mikrocontroller und ein MEMS-basiertes Element zur Druckmessung.
Der MLX91804 enthält einen Mikrocontroller und ein MEMS-basiertes Element zur Druckmessung.

Der MLX91804 soll für eine präzise Druckmessung bei geringer Stromaufnahme sorgen. Im Vergleich zu früheren Bausteinen nimmt das TPMS-IC (Tire Pressure Monitoring System) der dritten Generation zudem weniger Platz auf der Leiterplatte ein.

Der Baustein wird in einem robusten 14-Pin-DFN-Gehäuse (Lead-Less) ausgeliefert. Laut Melexis benötigt er 60 % weniger Platz und nimmt 3-mal weniger Strom im Sleep-Modus auf als andere TPMS-ICs. Er enthält einen hochentwickelten Mikrocontroller und ein MEMS-basiertes Element zur Druckmessung. Hinzu kommt ein energieeffizienter 315/433-MHz-Funksender (mit Datenraten bis zu 150 KBit/s) und 125-kHz-Empfänger für die Kommunikation mit der entsprechenden Fahrzeugelektronik (ECU). 16 kB Embedded-Programmspeicher zur Speicherung kundenspezifischer Anwendungs-daten/Bibliotheken sind ebenfalls integriert. Der eingebaute 1- oder 2-Achsen-Beschleunigungsmesser unterstützt alle im Markt befindlichen Radsensor-Autolokalisierungsfunktionen.

Durch seine Kombination aus geringem Platzbedarf und hoher Integration soll der MLX91804 für eine erheblich kleinere Leiterplatte sorgen. Der geringe Stromverbrauch (im Sleep-Modus sowie im Betrieb) ermöglicht den Einsatz kleinerer Batterien. Das Sensormodul wird somit insgesamt kleiner und leichter. Mit seinem Beschleunigungsmesser, der einen hohen g-Bereich und eine schnelle Datenerfassung bietet, unterstützt das Sensormodul auch TMS-Anwendungen (Tire Mounted Sensor), die Tier-1-Automobilzulieferer in naher Zukunft umsetzen wollen. Der Betriebstemperaturbereich von -40 bis 125 °C und die hohe Stoßfestigkeit (10.000 g) machen den MLX91804 für die raue Umgebung innerhalb eines Reifens tauglich.