Plagiate Sicherheitsrisiko gefälschte Bremsen

Moderne Holografiedrucktechnik soll beim Sicherheitssiegel Fälschung so gut wie unmöglich machen.
Moderne Holografiedrucktechnik soll beim Sicherheitssiegel Fälschung so gut wie unmöglich machen.

Bremsenexperte Hella Pagid warnt vor gefälschten Ersatzteilen und führt kopiergeschützte, holografische Sicherheitssiegel zur leichteren Erkennung von Originalteilen ein.

Wer Ersatzteile wie Bremsen bei unseriösen Quellen im Internet kauft, geht mitunter große Sicherheitsrisiken ein. Denn oftmals werden statt des Originalteils preisgünstige und minderwertige Plagiate verkauft. Bei sicherheitsrelevanten Teilen wie Bremsen kann das im schlimmsten Fall lebensgefährlich werden. Der Bremsenexperte Hella Pagid reagiert auf diese Entwicklungen jetzt mit der sukzessiven Einführung eines kopiergeschützten, holografischen Sicherheitssiegels für all seine Produkte und Verpackungstypen. Das Siegel erleichtert die Unterscheidung zwischen Originalteil und Plagiat.

Verbaut eine Werkstatt oder ein Endverbraucher statt des Originalteils ein minderwertiges Plagiat, steigt nach Angabe von Hella Pagid sehr häufig auch das Risiko eines Unfalls, da gefälschte Reibmaterialien häufig gefährliche Sicherheitsmängel aufwiesen. Selbst für Experten sei das Erkennen von gefälschten Kfz-Teilen zunehmend schwieriger, denn Fälscher kopierten mittlerweile nicht nur das Produkt samt Teilenummer, sondern auch Verpackungen und Markenzeichen. Bei der Herstellung des neuen Sicherheitssiegels wird auf moderne Holografiedrucktechnik zurückgegriffen, die eine Fälschung so gut wie unmöglich macht. Das Sicherheitssiegel zeichnet sich durch insgesamt neun spezielle Effekte und Merkmale aus, anhand derer sich die Echtheit des Siegels beurteilen lässt.