Motorsport Schulz-Electronic unterstützt Elektro-Racing-Team der Hochschule Zwickau

Vor kurzem fand an der Rennstrecke Sachsenring der Roll-Out des neuen Elektrorennwagens FP410e des WHZ-Racing-Teams der Westsächsischen Hochschule Zwickau statt. Der Stromversorgungsspezialist Schulz-Electronic aus Baden-Baden unterstützt die Studierenden mit einem leistungsstarken Ladegerät.

Der nur 260 kg leichte Bolide mit seinen zwei 30-kW-Elektromotoren an den Hinterrädern und zwei 6-kW-Radnaben-Elektromotoren an den Vorderrädern beschleunigt in unter vier Sekunden auf seine Höchstgeschwindigkeit von knapp 100 km/h. Das WHZ-Racing-Team verwendet als Ladegerät ein Netzteil vom Typ SM600-10. Dieses ist neu im Sortiment von Schulz-Electronic und bietet eine Ausgangsspannung von 0 bis 600 V bei Stromstärken von 0 bis 10 A. Mit ihm sind die Lithium-Polymer-Akkus des FP410e mit 400 Zellen in knapp einer Stunde wieder voll aufgeladen.

Schulz-Electronic beabsichtigt auch in Zukunft sein Engagement in diesem Bereich weiter auszubauen. Das Sponsoring des
municHMotorsport Electric Team aus Bayern steht bereits in den Startlöchern.