Schaeffler reicht EU-Kartellanmeldung ein

Im Fusionskontrollverfahren zur Übernahme von Continental hat Schaeffler »grünes Licht« der EU - Kommission für die formelle Anmeldung des Zusammenschlusses erhalten. Hierfür reicht Schaeffler die zur Einleitung der Prüfung erforderlichen Dokumente heute ein.

Nach der Anmeldung hat die EU-Kommission in einer ersten Prüffrist (»Phase I«) 25 Werktage Zeit zu entscheiden, ob der Zusammenschluss genehmigt oder ein ausführliches Prüfungsverfahren (»Phase II«) eingeleitet wird. Schaeffler ist zuversichtlich, dass eine Genehmigung schon innerhalb der Phase I erfolgt.

»Wir werden unsere Strategie wie geplant umsetzen und die Übernahme
nach der Freigabe durch die EU-Kommission vollziehen«, betonte Dr. Jürgen
M. Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Schaeffler. Danach wollen Schaeffler und Continental gemeinsam Systeme zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs, wie Hybrid- oder elektrische Antriebe, entwickeln.